11.8 C
Memmingen
Mittwoch. 06. Juli 2022 / 27

Wie im Unterallgäu mehr Wärme aus der Region kommen könnte

-

Print Friendly, PDF & Email

Wärmeoffensive: Jetzt anmelden zur Veranstaltungsreihe der Fachstelle für Klimaschutz

Unabhängig sein von Gas und Öl aus dem Ausland – gerade derzeit ist das ein wichtiges Ziel. Wie das mit Wärme aus der Region gelingen kann, will die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt Unterallgäu bei einer Veranstaltungsreihe aufzeigen. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Wärme aus der Region hat viele Vorteile“, sagt Sandra ten Bulte, Klimaschutzmanagerin am Landratsamt. Beispielsweise sei die Versorgungssicherheit höher, der Energiepreis stabiler, die lokale Wirtschaft werde gestärkt und – wenn erneuerbare Energien zum Einsatz kommen – werde ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Sie rät deshalb dazu, in der Kommune gezielt Wärmeplanung zu betreiben.

Wie das funktionieren kann, darüber informiert die Veranstaltungsreihe mit zwei Informationsveranstaltungen, einer Exkursion und einer sogenannten Marktplatzveranstaltung. Die beiden Informationsveranstaltungen bauen aufeinander auf, jedoch kann auch jede Veranstaltung einzeln besucht werden. Eine gesonderte Anmeldung zu jeder Veranstaltung ist nötig unter www.unterallgaeu.de/veranstaltungen

Das Programm im Überblick:

  • Infoveranstaltung am Mittwoch, 22. Juni, von 17 bis 20.30 Uhr: Es geht um Möglichkeiten einer nachhaltigen Wärmeversorgung im Allgemeinen sowie um den Aufbau von Wärmenetzen im Baubestand – von den ersten Planungsschritten bis hin zu Praxisbeispielen und Fördermöglichkeiten. Die Veranstaltung findet in Mindelheim statt. Der genaue Veranstaltungsort wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben. Anmeldeschluss ist der 1. Juni.
  • Infoveranstaltung am Mittwoch, 6. Juli, von 17 bis 20 Uhr: Hauptsächlich geht es um kalte Nahwärmenetze in Neubaugebieten und um Rechtsfragen bei Wärmenetzen im Allgemeinen. Praxisbeispiele veranschaulichen Möglichkeiten zur Umsetzung. Die Veranstaltung findet in Mindelheim statt. Der genaue Veranstaltungsort wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben. Anmeldeschluss ist der 23. Juni.
  • Exkursion zum Nahwärmenetz Winterrieden am Donnerstag, 30. Juni, 18 bis 20 Uhr: Betreiber Norbert Ruef und Bürgermeister Hans-Peter Mayer geben Einblicke in die Entstehung und die ersten Erfahrungen aus dem Betrieb. Der Treffpunkt in Winterrieden wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben. Anmeldeschluss ist der 23. Juni.
  • „Marktplatz“ zur Wärmeplanung am Montag, 18. Juli, von 17 bis 20.30 Uhr: Die Teilnehmenden lernen Berater, Dienstleister und Werkzeuge rund um die Wärmeplanung kennen. Expertinnen und Experten von neun verschiedenen Institutionen stellen sich und ihre Herangehensweisen an das Thema Wärmeplanung kurz vor, oft auch an konkreten Praxisbeispielen. Danach bleibt Zeit für den persönlichen Austausch, um Kontakte zu knüpfen und individuelle Fragen zu stellen. Die Veranstaltung findet in Mindelheim statt. Der genaue Ort wird nach dem Anmeldeschluss bekanntgegeben. Anmeldeschluss ist der 7. Juli.

Die Veranstaltungen richten sich an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindeverwaltungen, Gemeinderäte, Mitglieder von Energieteams, Energiegenossenschaften, Energieversorger und potenzielle Wärmelieferanten, beispielsweise Biogasanlagenbetreiber und Firmen, die Abwärme liefern könnten. Jeder, der sich an der künftigen Wärmeplanung und -versorgung in einer Kommune beteiligen möchten, und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind willkommen. Ein ausführliches Programm finden Sie unter www.unterallgaeu.de/waermeoffensive

X