10.2 C
Memmingen
Samstag. 02. März 2024 / 09

Bayern | 2,08 Millionen Euro für Landkreis Unterallgäu in Sachen Straßenbau

-

Print Friendly, PDF & Email

Finanzielle Unterstützung für Ausbau der Kreisstraße MN4 zwischen Erisried und Dirlewang im Unterallgäu

Der Landkreis Unterallgäu investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält hierfür Unterstützung vom Freistaat Bayern. Für den Ausbau der Kreisstraße MN4 zwischen Erisried und Dirlewang mit Neubau der Westernachbrücke hat Verkehrsminister Christian Bernreiter jetzt eine Förderung zugesagt: „Der Ausbau ist dringend erforderlich, um die Verkehrsverhältnisse zu verbessern und die Verkehrssicherheit – insbesondere für die Radfahrer – zu erhöhen. Dabei unterstützen wir gerne und nehmen dafür 2,08 Millionen Euro in die Hand.“

Die Kreisstraße MN 4 stellt eine wichtige Verbindung zwischen Erisried und Dirlewang mit der Staatsstraße 2013 und der Bundesstraße 16 dar. Allerdings genügt sie nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Durch den Ausbau auf einer Gesamtlänge von 1,8 Kilometern sowie den Neubau der Westernachbrücke werden Kurven- und Kuppenbereiche angepasst, sodass sich unter anderem die Sichtbeziehungen deutlich verbessern. Die Straße wird verbreitert, was die Verkehrssicherheit speziell beim Begegnungsverkehr von Lkws deutlich erhöht. Gleichzeitig werden ein rund 900 Meter langer Geh- und Radweg, zwei Knotenpunkte mit entsprechenden Linksabbiegespuren, Tropfen und Überquerungssteilen errichtet, um sowohl den Anforderungen des Kfz-Verkehrs als auch des Rad- und Fußgängerverkehrs gerecht zu werden.

Die Gesamtkosten liegen bei rund 3,05 Millionen Euro. Hierbei unterstützt der Freistaat Bayern den Landkreis mit 2,08 Millionen Euro Fördermitteln nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG).

Insgesamt erhalten Landkreise, Städte und Gemeinden in Bayern vom Freistaat jährlich rund 250 Millionen Euro für Projekte zur Verbesserung ihrer Straßennetze. Dazu gehören neben der Verstärkung von Fahrbahnen und Brücken beispielsweise auch der Radwegebau, der verkehrssichere Umbau von Kreuzungen oder der Bau von Busspuren.