-0.6 C
Memmingen
Montag. 06. Februar 2023 / 06

Die Vorteile vom Bauen mit Holz

-

Print Friendly, PDF & Email

Das Bauen mit Holz wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten weitestgehend abgelöst vom Bauen mit Stahl und Beton. Die Wahl des Baumaterials sollte jedoch stets im Vorfeld gut überlegt sein, schließlich kann nach dem Baubeginn nicht kurzfristig eine alternative Entscheidung getroffen werden.

Auch heute stellt das Material Holz durchaus noch eine äußerst interessante Möglichkeit beim Bauen eines Hauses dar. Was sind denn eigentlich die Vorteile von Holz und welche Arten von Häuser könnte man damit bauen? Das sehen wir uns jetzt an.

Welche Arten von Häuser können mit Holz erbaut werden?

Während viele Fertighäuser aus Holz bzw. in Holzrahmenbauweise gebaut werden, ist auch eine Massivbauweise mit Holz denkbar. Dabei spricht man häufig von einem Blockhaus. Gleichermaßen kann auch ein individuelles Architektenhaus aus Holz gebaut werden – so wird jedes Brett einzeln von Schreinern gefertigt und platziert. Demnach können also ganz verschiedene Arten von Häusern mit Holz erbaut werden.

Im Übrigen werden viele Fertighäuser heutzutage auch mit Leichtbeton und nicht mit Holz gebaut.

Was sind die Vorteile beim Bauen mit Holz?

Das Bauen mit Holz hat mehrere Vorteile:

  • Energiesparsame Herstellung

Da wäre beispielsweise die energiesparende Herstellung, die in Zeiten von Nachhaltigkeit und Umweltschutz äußerst relevant ist: Für einen Kubikmeter Holz benötigt man lediglich acht bis 30 Kilowattstunden Energie. Für alle weitere Baustoffe fällt deutlich mehr Energieaufwand an.

Zudem bindet ein Kubikmeter Holz eine Tonne CO², wodurch auch zum Klimaschutz ein enormer Beitrag geleistet werden kann.

  • Schnelle Baugeschwindigkeit

Da Holz ein sehr flexibler Baustoff für Konstruktionen ist und bei allen Temperaturen verarbeitet werden kann, wird die Baugeschwindigkeit häufig deutlich verkürzt. Holz muss zudem nicht aushärten, die einzelnen Bauelemente können schnell verbunden werden und es gibt in der Regel weniger Probleme beim Bau im Allgemeinen. Sollte es allerdings doch zu Problemen kommen, werden diese meist in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand korrigiert, da ein schneller Rückbau und mit Kreis- oder Stichsägen vor Ort ein flexibles Arbeiten möglich ist.

  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität

Neben den unkomplizierten Baueigenschaften von Holz ist es auch als Material zum einen hoch belastbar und kann flexibel für alle nur erdenklichen Zwecke verarbeitet werden. Das liegt selbstverständlich auch an den unterschiedlichen Holzarbeiten mit ihren verschiedenen mechanischen Eigenschaften.

Holz ist zudem fast immer, mit nur wenigen Ausnahmen, immer schnell und überall verfügbar.

  • Dämmung

Im Vergleich zu Stahl oder Beton isoliert Holz enorm gut, da der Wärmedurchgangskoeffizient sehr niedrig ist. Demnach wird beim Bau deutlich weniger Dämmstoff benötigt als bei anderen Materialien.

  • Optik

Zu guter Letzt ist Holz optisch natürlich auch einfach ein sehr ansprechendes Material – sowohl als Boden, als Vertäfelungen und auch als sichtbare Deckenbalken. Wer Holz als Baustoff bevorzugt, baut nicht selten das gesamte Haus daraus.

Fazit

Die Vorteile des Bauens mit Holz liegen nun auf der Hand. Auch heute noch werden diese von vielen Bauherren sehr geschätzt – wegen des Nachhaltigkeitsaspekts, aber auch wegen all der anderen Eigenschaften und nicht zuletzt wegen der Optik.