-0.6 C
Memmingen
Montag. 06. Februar 2023 / 06

Positives Signal für den Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis Neu-Ulm

-

Print Friendly, PDF & Email

Freistaat Bayern will Landkreis Neu-Ulm bei einer möglichen Einführung des 365-Euro-Tickets fördern

Das 365-Euro-Ticket des Freistaats Bayern könnte nächstes Jahr auch im Landkreis Neu-Ulm eingeführt werden. Der Ministerrat hat gestern beschlossen, den Landkreis Neu-Ulm bei einer möglichen Umsetzung finanziell zu unterstützen. Der Freistaat würde dann zwei Drittel der Mindereinnahmen tragen, die durch das günstigere 365-Euro-Ticket gegenüber den bisherigen Zeitfahrscheinen wie Jahreskarten und Monatstickets, zu erwarten sind.

Der Landkreis Neu-Ulm begrüßt die Entscheidung des Ministerrats für eine Förderung und freut sich über das positive Signal, mit dem der Öffentliche Personennahverkehr noch attraktiver – gerade für junge Menschen – gestaltet werden kann. Denn das 365-Euro-Ticket des Freistaats Bayern richtet sich an Schülerinnen, Schüler und Auszubildende.

Für eine mögliche Umsetzung sind nun verschiedene Abstimmungsgespräche notwendig. „Der Beschluss des Ministerrats ist für uns ein gutes Zeichen, dass der Freistaat Bayern den Öffentlichen Personennahverkehr in unserer Region stärken will. Wir freuen uns, dass der Freistaat damit einer Forderung nachkommt, für die wir uns seit Wochen stark gemacht haben“, sagt Landrat Thorsten Freudenberger. „Jetzt heißt es, in gemeinsamen Gesprächen die Eckpunkte zu definieren und sich an die Detailplanung zu machen.“ Die Ergebnisse sollen dann den zuständigen politischen Gremien des Landkreises vorgestellt werden sowie dort mögliche erforderliche Beschlüsse gefasst werden