1.5 C
Memmingen
Freitag. 23. Februar 2024 / 08

Memmingen | Internationaler Frauentag 2024

-

Print Friendly, PDF & Email

Zum Internationalen Frauentag am Freitag, 08.03.2024, haben die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen und das Frauennetzwerk Memmingen e. V. ein vielseitiges Programm vorbereitet: Frauenthemen aus den Bereichen Gesundheit, Beruf, Kunst und Kultur werden in Kooperation mit der Gesundheitsregionplus  Unterallgäu-Memmingen, der vhs und der MEWO Kunsthalle in den Fokus genommen.

Programm

Mittwoch, 6. März 2024

Beruflich noch einmal durchstarten mit 50plus – Informationsveranstaltung zum Equal Pay Day

 

Christina Zahnow, Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, und Steffen Fischer, Berufsberater für Erwachsene, beide von der Arbeitsagentur für Arbeit Kempten-Memmingen, geben einen Überblick über die Positionierung und Chancen der über 50-Jährigen auf dem Arbeitsmarkt. Der Personenkreis der über 50-Jährigen ist für den Arbeitsmarkt sehr wertvoll und unverzichtbar. In dieser Veranstaltung zeigen wir Wege auf und machen Mut!

Die Themen:

Das Potenzial 50plus und der derzeitige Arbeitsmarkt

Bewerbungsstrategie und Netzwerk

New Plan: Kenne Dein Können

Resilienz – das Immunsystem der Psyche

Weiterbildung, Berufswegeplanung und – Orientierung

Veranstalterin: vhs Memmingen

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Memmingen, dem Frauennetzwerk Memmingen e. V. und der Bildungsregion Memmingen Unterallgäu.

Anmeldung erwünscht!

Kursnummer: 241MM1227

Gebühr kostenlos

Mi. 06.03.2024

15:30 Uhr – 17:00 Uhr

VHS-Geschäftsstelle: Memmingen

Kolbehaus, Donaustr. 1, Eingang 1, Raum 3

Freitag, 8. März 2024

Ein Herz für Frauen – Gesundheit

10:30 Uhr – 12:00 Uhr

Infostand Kramerstraße / Ecke Kreuzstraße
(Bereich Einhornapotheke – Brillen Fielmann)

„Bleiben Sie gesund!“

In dieser wohlmeinenden Grußformel steckt ein hohes Gut.

Gesundheit.

Alle Menschen sollen gesund sein, gesund bleiben.

Zum Internationalen Frauentag liegt den Veranstalterinnen die Frauengesundheit besonders am Herzen.

Veranstalterinnen: Frauennetzwerk Memmingen e. V., Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen und Gesundheitsregionplus  Unterallgäu-Memmingen

Spezielle Angebote für Frauen und viele Angebote für alle finden sich im Programm der Gesundheitswoche vom Allgäu bis zum Bodensee vom 15.06.2024 – 23.06.2024.

Freitag, 8. März 2024

Zeitenwende 3.0

Memminger Künstlerinnen und die Magie der Musik“

 

Spezialstadtführung anlässlich des Weltfrauentages 2024

15 Uhr

Treffpunkt: Marktplatz am Brunnen

Endpunkt: Kinderlehrkirche

Dauer 1 ½ bis 2 Stunden

Keine Anmeldung erforderlich

Kosten 10 Euro/Pers.

Wir spazieren durch die Altstadt und erleben dabei Geschichte, Kunst und Klang im Einklang. Die Lebensbilder von fünf Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts bilden den Rahmen der neuen Spezialstadtführung. Erforscht und veröffentlicht haben diese die Frauen der Frauengeschichtswerkstatt Memmingen. Dazu verzaubern uns zwei Musikerinnen auf ihren Instrumenten mit Kompositionen von Frauen im Kreuzherrnsaal sowie der Kinderlehrkirche gemeinsam mit Sabine Streck. Die stellvertretende Heimatpflegerin begleitet und moderiert die einzelnen Stationen – immer mit dem Blick auf Frauengeschichte(n) der Stadt Memmingen.

Idee und Konzept: Sabine Streck

Musikerinnen:

Annette Weber, Akkordeon

Stefanie Pagnia, Violine

Veranstalterinnen: Frauennetzwerk Memmingen e. V. und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen

Freitag, 8. März 2024

 

Vulva-Gips-Workshop

 

18:00-20:00 Uhr
MEWO Kunsthalle, Atelier

 

Anlässlich des Weltfrauentages 2024 bietet die MEWO Kunsthalle einen Vulva-Gips-Workshop an. Historisch gesehen, waren Darstellungen der Vulva in der Kunst oft durch kulturelle Tabus und gesellschaftliche Normen eingeschränkt. Viele Kunstwerke konzentrieren sich eher auf den weiblichen Körper im Allgemeinen. Spezifische Darstellungen der Vulva waren kaum vorhanden. Im Laufe der Zeit hat sich das Bild der Vulva verändert und sowohl in Werken zeitgenössischer Künstler*innen als auch in der Popkultur als Ausdruck von Weiblichkeit und Selbstakzeptanz Einzug gehalten. Somit werden traditionelle Grenzen herausgefordert und neue Perspektiven ermöglicht. Als Zeichen für mehr Body Positivity bieten wir den Teilnehmerinnen im geschützten Rahmen des Ateliers die Möglichkeit, einen Gipsabdruck ihrer Vulva zu fertigen. Die Teilnehmerinnen stellen mit der Körperabformmasse Alginat eine Negativform her, welche dann mit Gips zur persönlichen Skulptur gegossen wird. Je nach Befinden, kann das Abformen mit Unterstützung der Workshop-Leiterinnen, alleine oder mit anderen Teilnehmerinnen erfolgen. Das Angebot ist kostenfrei. Um Anmeldung per Mail unter info@mewo-kunsthalle.de wird gebeten. | Veranstalterin: MEWO Kunsthalle

 

 

Loader Wird geladen …
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen