1.6 C
Memmingen
Donnerstag. 01. Dezember 2022 / 48

DLRG Memmingen-Unterallgäu | Neuwahl des Vorstands bei Kreisverbandsversammlung

-

Print Friendly, PDF & Email

Neu aufstellen und zugleich Bewährtes erhalten, so könnte man die Neuwahlen bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Memmingen/Unterallgäu bezeichnen. In einer harmonischen Versammlung wurde Tobias Eßmann zum neuen Vorsitzenden der hiesigen Wasserretter und Sven Tederahn zu seinem Stellvertreter gewählt.

Bevor es zu den turnusgemäßen Neuwahlen kam, berichtete der bisherige Vorsitzende Sven Tederahn über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Hier hob er besonders die Beschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeuges hervor, welches sich seit wenigen Tagen im Besitz der DLRG befindet. Gefolgt wurde sein Bericht durch die Berichte der einzelnen Resorts. Schatzmeisterin Sabine Wiedergrün konnte ein positives Finanzergebnis präsentieren. Die Kosten der Erweiterung des Einsatz- und Ausbildungszentrums an der Mammostraße sind zwischenzeitlich komplett abbezahlt und der Verein nun schuldenfrei.

Der Einsatz- wie auch der Ausbildungsbereich war auch im vergangenen Jahr durch Corona geprägt. Verschiedene Ausbildungen konnten nicht oder nur unter Beachtung besonderer Maßnahmen durchgeführt werden. Zwei Personen konnten im vergangenen Jahr die höchste Ausbilderqualifikation, den Lehrschein, erwerben. Diese verstärken nun das Ausbilderteam der DLRG Memmingen/Unterallgäu. Leider musste für die Schwimmausbildung, wegen zu großer Nachfrage, die Aufnahme in die Wartelisten gestoppt werden.

Stark waren die Einsatzdienste von Corona betroffen. So standen die Einsatztaucher, die an Corona erkrankt waren, längere Zeit nicht für Einsätze zur Verfügung. Zur Erlangung der erneuten Einsatzfähigkeit bedurfte es neben einer Wartezeit auch einer speziellen tauchärztlichen Untersuchung. Trotzdem war die DLRG Memmingen/Unterallgäu für Wasserrettungseinsätze jederzeit einsatzbereit. Einen breiten Raum im Einsatzgeschehen nahm auch das Corona-Testzentrum ein. Hier wurde der Bevölkerung, zusätzlich zu den kommerziellen Anbietern, eine unkomplizierte Möglichkeit für einen Schnelltest geboten. „Sollte es nochmals erforderlich werden, so stehen wir selbstverständlich bereit, um mit unseren Kräften das Angebot erneut zu starten.“, so der Leiter Einsatz, Tobias Weimer.

Erfreut zeigte sich die Jugendleiterin Laura Tederahn über die Entwicklung der Jugendaktivitäten auch abseits des Schwimmtrainings. Ein großes Sommerfest mit vielen Spielen war einer der Höhepunkte. Auch die Entwicklung des Jugend-Einsatz-Teams, bei dem die Kinder und Jugendlichen spielerisch an das Einsatzgeschehen herangeführt werden, macht viel Freude. Bis zu 20 Kinder treffen sich hier einmal im Monat.

Nicht nehmen ließ es sich der „alte“ Vorsitzende Sven Tederahn noch, langjährige und um die DLRG verdiente Mitglieder zu ehren. Von den anwesenden Mitgliedern erhielt Anton Huber für 10jährige Mitgliedschaft das Mitgliedsehrenzeichen in Bronze. Mit der Landesehrennadel wurden für ihre Verdienste ausgezeichnet: Christian Betz und Lukas Schöllhorn (Bronze), Robert Vogel und Daniela Weimer (Silber) sowie Brigitte Dorn und Tobias Weimer (Gold). Das Verdienstzeichen der Bundes-DLRG erhielten Elke Scheller (Bronze) und Ralf Hübner (Silber).

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Tobias Eßmann wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist nun der bisherige Vorsitzende Sven Tederahn. Schatzmeisterin bleibt Sabine Wiedergrün und der Leiter Einsatz, Tobias Weimer, wurde ebenfalls wiedergewählt. Neu aufgestellt wurde der Bereich Ausbildung mit der neuen Leiterin Katharina Hasel. Zu Vertreterinnen in der Ausbildung wurden Larissa Ledermann und Lisa Rommel gewählt. Im Einsatzbereich vervollständigen Christian Betz, Robin Rehm und Anton Wiedergrün als Vertreter des Leiters Einsatz die Vorstandschaft.