10.5 C
Memmingen
Montag. 26. September 2022 / 39

Wallenstein-Sommer 2022 in Memmingen | Was passiert am Sonntag, 24.07.2022

-

Print Friendly, PDF & Email

Sonntag, 24.07.2022

13.30 – 17.00 Uhr

Umzug Wallenstein

Memmingen um 1630 – Wallenstein präsentiert sein Heer und sein Gefolge den Zuschauern der Stadt. Der Umzug ist mit ca. 4.500 Mitwirkenden, etwa 300 Pferden und über 40 Wagen bis ins Detail kompromisslos historisch authentisch. mehr…

 

20.15 Uhr

Lagerspiele

Vor der bezaubernden Kulisse der Stadtmauer, den Mehlsackturm im Blickfeld, entfaltet sich allabendlich eine besonders faszinierende Attraktion. Die Lagerspiele 2022 werden zu ihren Anfängen zurückkehren: es werden die typischen Darbietungen gezeigt, die in einem historischen Zirkus zu sehen waren. In der Zeit Wallensteins lockerten Glücksspiel, Zechen und andere Belustigungen die Soldaten allabendlich auf. Daraus entstanden die Lagerspiele, die während der Historischen Woche auf der Grimmelschanze im Grimmelgarten zu sehen sind. Und auch heute noch darf man fasziniert staunen über akrobatische Leistung und sich für eine Weile der bunten Illusion hingeben. mehr

20.15 Uhr

Reiterspiele

Prinz Ulrich, der Sohn des Königs Christian von Dänemark, weilt auf Einladung Wallensteins in Memmingen.

Der Prinz ist ein begeisterter und vorzüglich guter Reiter und so überredet er Wallenstein zu abendlichen Reiterspielen. Es wird auf Geheiß des Herzogs eine Rennbahn gebaut zur Kurzweil und zum Zeitvertreib der Hofgesellschaft und der Stadtbevölkerung.

Reiter zeigen in einem mitreißenden Wettstreit ihre Geschicklichkeit – eine waghalsige und atemberaubende Reitkunst. Umrahmt wird das aktionsreiche Schauspiel von Fechtern und den „Zündlern“, die eine Feuershow darbieten. mehr

20.15 Uhr

Theater auf dem Marktplatz

Auf einem der schönsten Plätze in der historischen Altstadt, dem Marktplatz, finden die Aufführungen des historischen Theaters statt. Dargestellt werden Ereignisse in der Stadt und das Schicksal einzelner Bürger, als Wallenstein während des Dreißigjährigen Krieges in Memmingen sein Quartier aufschlug.

„Mir danzet aufm Vulkan“

1630: Der Generalissimus der kaiserlichen Truppen Albrecht Wenzel Eusebius von Wallenstein zieht mit großem Gefolge in Memmingen ein. Seine Einquartierung sorgt für Unruhe und Unsicherheit in der von Pest und Krieg gebeutelten Stadt, aber auch für Hoffnung auf gute Geschäfte. mehr

10.00 Uhr

Lagerleben

„Stattlich Regiment“ hat er gehalten, der Herzog. „Verlustierungen“ hat es gegeben, wie Jagen, Raketenschießen, Ringleinstechen und mehr.

Ein buntes Treiben erlebt der Besucher, wenn er durch die Lager der Wallensteinschen Armee auf der Grimmelschanze und im Reichshain schlendert. Hier leben die Soldaten, Musketiere und Pikeniere, Trosse und Kanoniere im Lager ihren Alltag. Essensdüfte, Trinklieder, Rufe und Lachen, laute Befehle bei Exerzierübungen und das Knallen der Musketen erfüllen das Lager. Und zwischendurch ist immer wieder ein Richterspruch des Profos zu vernehmen, der dafür sorgt, dass die Wogen nicht überschlagen. Bei Dunkelheit leuchten die Lagerfeuer, um die sich Soldaten und Marketenderinnen scharen. mehr

10.00 – 22.00 Uhr

Historischer Markt

Der historische Markt findet während der ganzen Woche vor der Stadthalle, am Martin-Luther-Platz und ab Donnerstag vor der wunderschönen Kulisse der Frauenkirche statt. Unterschiedlichste Händler bieten dort ihre Waren im historischen Ambiente feil. Das Angebot erstreckt sich von kunsthandwerklichen Produkten wie Leder-, Filz- und Töpferwaren sowie erlesenes Geschmeide, bis hin zu orientalischen Trockenfrüchten und leckeren Likören.

Für das leibliche Wohl sorgen mehrere Garküchen und Schänken. Auch hier ist die Auswahl reichhaltig und für jeden Geschmack etwas dabei. mehr

X