13.5 C
Memmingen
Mittwoch. 06. Juli 2022 / 27

IKARUS-FESTIVAL 2022 | Was man so wissen sollte

-

Print Friendly, PDF & Email

Jetzt sind es nur noch wenige Stunden bis die ersten Festival-Besucher nach Memmingerberg in die Junkerstraße anreisen. Das IKARUS-FESTIVAL 2022 startet am 02.06.2022 und endet am 06.06.2022. Vier Party-Tage auf dem ehemaligen Militärflughafen bei Memmingen. Tausende junger Menschen werden nach zwei Jahren Corona-Pause nun endlich mal wieder richtig feiern können.

IKARUS-Festival-2022_Aufbau-laueft_28052022_Poeppel_5H3A3145

Wir hatten bereits berichtet, dass sich einiges auf dem Festival-Gelände zu den zurückliegenden Jahren geändert hat. Die Verantwortlichen von Permanent Entertainment haben in ihrem Konzept gefeilt und es verfeinert. Die Anfahrt zum Festivalgelände ist nun fast bis zum Eingang möglich. Nur 50 Meter bei „Kiss&Bye“ und man ist schon auf dem Festivalgelände. Zum Bereich Camping kommt man, wenn man die Junkerstraße einfach weiter gerade ausfährt, entlang des Festival-Geländes. Der Campingbereich liegt südlich vom Gelände, rechts von der Junkerstraße. Für den Campingplatz gibt es einen separaten Zugang. Dadurch wird der Besucheransturm massiv entzerrt. Auch die „Basic-Parker-Longtime“ können wenige Meter vom Campingplatz parken. Vom Campingplatz gelangt man über eine Brücke auf das IKARUS-Gelände. Nochmals ein kurzer Zugangscheck und los geht’s.

IKARUS-Festival-2022_Aufbau-laueft_28052022_Poeppel_5H3A3192
Foto: Tom Pöppel

Cashless-Pay – Bargeldloses Bezahlen auf dem Festivalgelände. Bei IKARUS-FESTIVAL gibt es in diesem Jahr kein Bargeld. Nachdem Euer Ticket personalisiert ist, sprich auf Euren Namen ausgestellt ist, könnt ihr auf der Homepage von IKARUS (hier) euer Ticket mit dem Cahless-Konto verbinden. Wir haben es ausprobiert, es funktioniert störungsfrei und ist leicht handelbar. Ihr könnt dann euer Cashless-Konto mit Geld aufladen. Beim Zutritt auf das Gelände erhaltet ihr dann ein Armbändchen mit einem Transponder, auf dem euer Guthaben verwaltet wird. Mit diesem könnt ihr auf dem Festivalgelände Getränke kaufen und alles andere. Falls ihr Nachladen müsst geht es ganz einfach über das Internet mit PayPal, Kreditkarte, Bankkonto. Der große Vorteil ist einfach, alles geht viel schnell beim Einkaufen und ihr könnt kein Bargeld verlieren. Das Guthaben könnt ihr euch nach dem Festival auf euer Bankkonto zurücküberweisen lassen.

Wichtig ist, ihr müsst eure Tickets im Netz personalisieren! Beim Zutritt auf das Gelände müsst ihr zu eurem Ticket auch den Ausweis vorzeigen. So wird dem Handel mit gefälschten und entwendeten Tickets Einhalt geboten und der Schwarzmarkt trockengelegt.

Auch in diesem Jahr wird die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz sein. Erfahrene IKARUS-Besucher wissen das aus den vergangenen Jahren. Die Polizei wird bereits auf der Anfahrt aufs Festivalgelände kontrollieren. Ein Schwerpunkt der Kontrollen die Suche nach verbotenen Substanzen (Drogen). Auch während des Festivals sind Polizeibeamte in Zivil im Einsatz und oftmals von normalen Feiernden nicht zu unterscheiden. Für das Festival hat die Polizei Ärzte angeworben, die Blutentnahmen direkt vor Ort durchführen. Auch bei der Abfahrt wird die Polizei genau kontrollieren. Die Fahrer sollten nicht alkoholisiert sein und nicht unter Drogen stehen – aber eigentlich versteht sich das von selbst. Ein kleiner Tipp: Die Mehrzahl der Polizisten sind sehr umgänglich und stressfrei, wenn man ihnen nicht dumm kommt. Verhaltet Euch kooperativ, dann geht alles viel schneller und stressfrei.

Rettungsdienst und Feuerwehr sind auch auf dem Festivalgelände sowie auch auf dem Campingplatz. Sie sorgen während der gesamten vier Tage für eure Sicherheit.  Es gibt feste Standorte, wo Stationen aufgebaut sind, aber auch mobile Teams, die ihr jederzeit ansprechen könnt, sie helfen euch weiter.

Der Lärm, den so ein Festival mit sich bringt – ja, es wird ihn geben. Vier Tage wird man über Memmingen und den angrenzenden Gemeinden den Sound von IKARUS hören. Sicherlich wird es auch den einen oder anderen stören. Aber vielleicht erinnern wir uns einfach wieder an die ruhigen zwei Corona-Jahre zurück. Die jungen Menschen haben auf vieles verzichten müssen, gönnen wir ihnen den Spaß und beschweren uns nicht – Danke!

X