8.1 C
Memmingen
Donnerstag. 29. Februar 2024 / 09

Zaisertshofen | Feuerwehr: Brand landwirtschaftliches Gebäude

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Donnerstagmittag, 08.02.2024, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller über Notruf 112 die Mitteilung über den Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Zaisertshofen, Lkrs. Unterallgäu, ein.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Scheunenbereich bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutzund über die Drehleiter der Feuerwehr Mindelheim haben die Feuerwehren Zaisertshofen, Mörgen, Tussenhausen, u.a. die Löscharbeiten aufgenommen und konnten den Übergriff der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Vor Ort war der Fachberater vom THW Memmingen, ein Notarzt und drei Rettungswagen.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Wörishofen haben die ersten Ermittlungen vor Ort übernommen und werden vom Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen unterstützt.

 

+ POLIZEIMELDUNG +

Am 08.02.2024, gegen 12:15 Uhr, kam es in einem Stadel eines landwirtschaftlichen Anwesens zu einem Brand. Anschließend stand der gesamte Stadel in Flammen. Ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus konnte verhindert werden. Entgegen einer ersten Meldung gab es keine Verletzten. Eine Dame konnte nach Überprüfung durch den Rettungsdienst vor Ort wieder entlassen werden. Sie erlitt keine Rauchgasintoxikation. Nach ersten Ermittlungen zeigte sich, dass der Brand in einem Anbau des Stadels ausgebrochen ist. Hier wurden zuvor vermutlich Arbeiten mit einem Trennschleifer durchgeführt. Der Schaden wird aktuell auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren aus Zaisertshofen, sowie den umliegenden Gemeinden befand sich mit insgesamt 140 Einsatzkräften an der Brandörtlichkeit.

Die polizeiliche Aufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Bad Wörishofen. Die ersten Ermittlungen wurden umgehend durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen übernommen.