3.2 C
Memmingen
Samstag. 02. März 2024 / 09

Wangen im Allgäu | 27-jähriger Mann aus sumpfigem Weiher gerettet

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Sonntag, 17.12.2023, musste ein stark alkoholisierter Mann aus dem Neuravensburger Weiher durch die Feuerwehr gerettet werden, als er sich nicht mehr selbständig aus seiner misslichen Lage befreien konnte.

Nachdem dem Polizeirevier Wangen im Allgäu eine Person gemeldet wurde, welche immer wieder „Hallo, Hallo“ schreien würde und die Person im Neuravensburger Weiher vermutet wurde, begaben sich die Beamten des Polizeireviers Wangen vor Ort. Dort konnten die Uniformierten in circa 300 Meter Entfernung im Schilfgebiet eine männliche Person ausfindig machen, welche lautstark rief und mit seinem Mobiltelefon leuchtete. Im tiefen Schilf und Sumpf konnte die Person durch die Beamten auf einer Schilfbank unterkühlt aber sonst wohlauf angetroffen werden. Die Person war durchnässt und hatte nur noch einen Schuh an. Da ein mehrere Meter breiter Wassergraben die Person vom Ufer trennte, konnte der Mann ohne weitere Hilfe jedoch nicht die Schilfbank verlassen. Durch die Freiwillige Feuerwehr und das DLRG konnte schlussendlich der stark alkoholisierte junge Mann aus seiner misslichen Lage befreit werden. Angaben darüber, warum er in diese missliche Lage geraten war, konnte oder wollte er den eingesetzten Polizeibeamten nicht machen.