9.7 C
Memmingen
Donnerstag. 22. Februar 2024 / 08

Günzburg | Schwäne vom Zug erfasst

-

Print Friendly, PDF & Email

Ein großes Aufgebot an Rettungskräften bestehend aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückte am Dienstagabend, 14.11.2023, aus, nachdem durch den Triebwagenführers eines Regionalzuges ein Zusammenstoß mit einem unbekannten Objekt gemeldet wurde.

Der Zugführer hatte aufgrund des vernommenen Anpralles eine unmittelbare Notbremsung eingeleitet und seinen mit 28 Passagieren besetzten Zug auf der Strecke Ulm – Augsburg auf Höhe Günzburg zum Stehen gebracht. Bei der Absuche der Bahnstrecke konnten durch Kräfte der Feuerwehr mit Hilfe einer Wärmebildkamera zwei tote Schwäne aufgefunden werden. Dieser Umstand deckte sich mit den Spuren am Zug. Durch den Bremsvorgang kam kein Passagier zu Schaden. Im Anschluss an die Absuche konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden und der Zug konnte unbeschädigt seine Fahrt fortsetzen.