2.7 C
Memmingen
Sonntag. 03. März 2024 / 09

A7 – Kempten – Dietmannsried | Schwerer Unfall und Folgeunfall aufgrund Stau

-

Print Friendly, PDF & Email

Am späten Donnerstagnachmittag, 09.11.2023, kam es zunächst auf der BAB A7 in Fahrtrichtung Füssen auf Höhe Kempten-Leubas zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen übersah der 59-jährige Unfallverursacher bei einem Fahrstreifenwechsel einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw, worauf es zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Im Anschluss an diese Kollision prallten die Fahrzeuge auf einen vorausfahrenden, dritten Pkw. Bei diesem erneuten Zusammenstoß überschlugen sich zwei der beteiligten Fahrzeuge und blieben auf der Fahrbahn liegen. Nur durch Glück wurden drei der vier beteiligten Personen lediglich mit Prellungen, Kratzer und Schürfwunden vom Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ein 28-Jähriger kam schwer verletzt zur Behandlung ins Klinikum. Zur Bergung der beteiligten Personen, zur Reinigung der Fahrbahn, sowie zur Umlenkung des Verkehrs waren die Freiwilligen Feuerwehren Dietmannsried und Überbach vor Ort. Die Autobahn war zur Unfallaufnahme für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt.

Gegen 18:30 Uhr kam erneut eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der A7, zwischen Bad Grönenbach und Dietmannsried, in südlicher Fahrtrichtung. Wie sich herausstellte, übersah ein 78-jähriger Fahrzeuglenker das Stauende des vorangegangenen Verkehrsunfalls und fuhr in den vor ihm wartenden Pkw hinein. Der Unfallverursacher, sowie die 71-jährige Unfallgegnerin wurden schwer verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Bei beiden Unfällen wurden alle Fahrzeuge schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich.  Aufgrund der langen Wartezeit im Stau gab es im Anschluss mehrere Pannenfahrzeuge.

Hier möchte die Polizei explizit drauf hinweisen, dass an Unfallstellen, sowie an Pannenfahrzeugen, welche sich auf der Fahrbahn oder dem Standstreifen befinden, die Geschwindigkeit zu reduzieren ist, um die Sicherheit der vor Ort befindlichen Personen auf der Fahrbahn zu gewährleisten.