9.7 C
Memmingen
Donnerstag. 22. Februar 2024 / 08

Landshut | Zwei Schwerverletzte nach Böllerwurf – Kripo ermittelt

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Vorabend von Halloween mussten zwei 15-Jährige mit schweren Gesichts- und Handverletzungen mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut ermittelte wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung, da nach Angaben der Verletzten ein Unbekannter einen Feuerwerkskörper in Richtung der Gruppe der Jugendlichen geworfen haben soll.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen das Sprengstoffgemisch vermutlich selbst hergestellt haben. Beim Abrennen erlitten beide die schweren Verletzungen an Gesicht und Händen.

Am Freitag, 03.11.2023, haben Beamte der Kripo Landshut mit Unterstützung der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes entsprechende Substanzen zur Herstellung von Böllern in der elterlichen Wohnung bei einem der beiden Jugendlichen sichergestellt. Die Kripo Landshut ermittelt nun wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat sowie wegen Verstöße nach dem Sprengstoffgesetz. Die beiden 15-Jährigen befinden sich weiterhin stationär in Kliniken.