3.8 C
Memmingen
Sonntag. 03. März 2024 / 09

A96 – Wangen im Allgäu | Sieben Fahrzeuge in Unfall verwickelt

-

Print Friendly, PDF & Email

Zwei Verletzte und Sachschaden an insgesamt sieben Fahrzeugen ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag, 09.07.2023, gegen 15 Uhr, auf der BAB A96 in Fahrtrichtung Lindau ereignet hat.

Auf Höhe der Anschlussstelle Wangen-Nord hatte ein 29 Jahre alter Skoda Fabia-Lenker das verkehrsbedingte Abbremsen eines vor ihm fahrenden BMW zu spät erkannt und war auf den Pkw aufgefahren. Zwei Autofahrer, die hinter dem Skoda unterwegs waren, konnten zwar noch rechtzeitig von der linken auf die rechte Fahrspur ausweichen, um ein Auffahren zu vermeiden, wurden aber von einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Skoda Octavia-Lenker ineinandergeschoben, der den plötzlich vor ihm auftauchenden Autos nicht mehr ausweichen konnte. Ein hinterherfahrender VW-Fahrer prallte von hinten in den Octavia, während der Fahrer eines Skoda Superb, der auf der linken Spur unterwegs war, in die Mittelleitplanke auswich, um Schlimmeres zu verhindern. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die 43-jährige VW-Fahrerin und ihr Beifahrer. Beide wurden zur medizinischen Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand bei der Karambolage ein Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro.

Für die Aufräumungsarbeiten, in die mehrere Abschleppunternehmen eingebunden waren, war die Autobahn bis etwa 17.45 Uhr voll gesperrt. Durch die Autobahnmeisterei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle im Einsatz und versorgte die im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer mit Wasser.