1.3 C
Memmingen
Donnerstag. 01. Dezember 2022 / 48

Lindau | Versuchte räuberische Erpressung, Körperverletzung und Beleidigung durch eine Gruppe Jugendlicher

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Freitag, 05.11.2022, kam es im Stadtgebiet Lindau nach derzeitigen Erkenntnissen zu mehreren Tathandlungen gegenüber einem etwa gleichaltrigen Jugendlichen aus einer Gruppe Jugendlicher heraus.

Ausgangspunkt war ein Schnellrestaurant in der Robert-Bosch-Straße in Lindau. Hier wurde der geschädigte Jugendliche mehrfach beleidigt. Auf dem Weg zur nächstgelegenen Bushaltestelle wurde er aus der Gruppe heraus tätlich angegriffen. Sowohl der Geschädigte, als auch die Gruppierung stiegen nun in den Stadtbus  in Richtung ZUP. In der Rickenbacher Straße mussten alle umsteigen. Während der Umsteigezeit wurde der Jugendliche wiederrum aus der Gruppe heraus tätlich angegriffen. Am ZUP angekommen, stieg der geschädigte Jugendliche in den Bus Richtung Weißensberg (Linie 4). Ein Teil der Gruppe stieg ebenfalls in denselben Bus. Dort soll es zu weiteren Übergriffen gekommen sein und einer der Jugendlichen forderte nun Geld oder einen entsprechenden Wertgegenstand. Als der Geschädigte nichts herausgeben wollte, unterstrich der Jugendliche seine Forderung. Eine bisher unbekannte, couragierte junge Frau kam dem Geschädigten zu Hilfe und drängte die Gruppe der aggressiven Jugendlichen aus dem Bus und konnte somit auch weitere Angriffe verhindern. Durch die Kriminalpolizei Lindau konnten unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten  inzwischen mehrere Tatverdächtige ermittelt werden. Bei den beiden Hauptverdächtigen wurden im Rahmen des Vollzugs von Durchsuchungsbeschlüssen Beweismittel sowie eine nicht erlaubte Druckluftpistole sichergestellt.

Die engagierte Zeugin, welche in Weißensberg den Bus verlassen hat,  sowie auch weitere mögliche Zeugen,  werden gebeten, sich bei der Polizei Lindau unter der Rufnummer 08382/9100 zu melden.