1.5 C
Memmingen
Freitag. 02. Dezember 2022 / 48

Kempten im Allgäu | Polizeibeamten gebissen und bespuckt

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstag, 19.11.2022, wurde der Polizeiinspektion Kempten gegen 19:50 Uhr ein betrunkener und aggressiver Mann mitgeteilt, der sich in einer fremden Wohnung aufhielt.

Da sich der 64-Jährige trotz mehrfacher Aufforderung nicht aus der Wohnung entfernte und sich zusehends aufbrausend gegenüber den Wohnungseigentümern verhielt, wurde dieser durch die Berechtigten bis zum Eintreffen der verständigten Streifenbesatzung am Boden fixiert. Da der Mann auf Ansprache durch die Polizeistreife keine Reaktion zeigte, wurde der Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung hinzugezogen. Hierzu sollte der Beschuldigte aufgerichtet werden, was er jedoch zu unterbinden versuchte. Bei der anschließenden Fesselung biss er einen Polizeibeamten in den linken Unterarm, weiter drohte er den Polizisten mit dem Tode. Im weiteren Verlauf erbrach sich der 64-Jährige und wurde in die stabile Seitenlage gebracht. Beim erneuten Aufrichten spuckte er mit seinem Erbrochenen nach den Polizeibeamten. Der Beschuldigte wurde zur weiteren Behandlung mittels Rettungswagen ins Klinikum Kempten verbracht. Dort wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme zur Ermittlung des Alkoholgehaltes durchgeführt.

Der Polizeibeamte wurde durch den Biss leicht verletzt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Weiter ist er des Hausfriedensbruchs verdächtig.