1.6 C
Memmingen
Donnerstag. 01. Dezember 2022 / 48

Ulm | Polizei: Mutmaßliche Rauschgifthändler in Untersuchungshaft

-

Print Friendly, PDF & Email

Seit Mai 2022 ermittelt die Kriminalpolizei Ulm verstärkt wegen des Handels mit Rauschgift im Bereich der Donauwiese in Ulm. Auf Grund der erlangten Erkenntnisse leitete die Polizei mittlerweile zahlreiche Ermittlungsverfahren ein, die sich gegen insgesamt elf Beschuldigte richten. Im Rahmen der Ermittlungen erließ das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm Beschlüsse für Durchsuchungen von Wohnungen.

Die Polizei durchsuchte aufgrund der Beschlüsse am 10.11.2022 und 15.11.2022 verschiedene Wohnungen in Ulm. Dabei fanden die Ermittler Rauschgift, Verpackungsmaterial für Drogen und mutmaßliches Dealergeld. Am 10.11.2022 nahm die Polizei außerdem zwei der gesuchten Männer, einen 27-Jährigen und einen 32-Jährigen, fest. Einen weiteren, 41-Jährigen, konnte sie am 15.11.2022 festnehmen. Gegen sie war bereits im Vorfeld jeweils ein Haftbefehl erlassen worden. Die drei Männer befinden sich nun in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.

Im Rahmen der Ermittlungen gegen die elf Beschuldigten beschlagnahmte die Polizei seit Mai bislang etwa 1.700 Gramm Marihuana, 80 Gramm Haschisch, 745 Gramm Amphetamin, kleinere Mengen an Heroin und Kokain und mehr als 6.000 Euro mutmaßliches Dealergeld.