3.4 C
Memmingen
Mittwoch. 01. Februar 2023 / 05

Lindau | Schwere räuberische Erpressung – 18-jähriger Tatverdächtiger ermittelt

-

Print Friendly, PDF & Email

Nach einem versuchten Raubdelikt in Lindau konnte die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen ermitteln.

Am 25.09.2022 kam es gegen 22:00 Uhr in Lindau Reutin zu einer schweren räuberischen Erpressung. Ein 42-jähriger Mann hatte sich zuvor über eine Online-Plattform mit dem zunächst unbekannten Täter zu einem persönlichen Treffen verabredet.

Am vereinbarten Treffpunkt im Stadtgebiet Lindau stieg der Täter in das Auto des 42-Jährigen. Gemeinsam fuhren sie dann nach Lindau Reutin. Dort zog der Täter allerdings unerwartet eine Schusswaffe, bedrohte den 42-Jährigen und forderte ihn auf, sein Handy auszuhändigen. Der 42-Jährige setzte daraufhin im Fahrzeug ein Pfefferspray ein, woraufhin der Täter aus dem Auto sprang, neben dem Fahrzeug einen Schuss aus seiner Schreckschusswaffe abgab und zu Fuß ohne Beute flüchtete.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen zunächst ohne Erfolg.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizeistation Lindau unter Leitung der Staatsanwaltschaft Kempten wurde aufgrund von Zeugenvernehmungen und Spurenauswertungen ein 18-jähriger Tatverdächtiger ermittelt.

Im Rahmen einer durch das Amtsgericht Kempten angeordneten Durchsuchung konnte die Tatwaffe (Schreckschusswaffe), die Tatkleidung, sowie Munition und eine kleine Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden.

Aufgrund des Alters des Tatverdächtigen, seinem festen Wohnsitz und der Tatsache, dass er eine Arbeitsstelle hat, sah die Staatsanwaltschaft Kempten von einem Haftbefehlsantrag ab.