1.3 C
Memmingen
Donnerstag. 01. Dezember 2022 / 48

Neu-Ulm – Gerlenhofen | Schwerer Unfall im Nebel – vier Fahrzeuge – zwei Verletzte – Polizei sucht Zeugen

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Dienstagvormittag, 04.10.2022, ereignete sich gegen 06:25 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung von vier Fahrzeugen auf der St2031, zwischen Neu-Ulm und Senden bei Gerlenhofen.

Nach vorläufigem Ermittlungsstand wollte der Unfallverursacher gegen 06:25 Uhr von der Freudenegger Straße aus Senden kommend auf die St 2031 einfahren. Hierbei übersah er einen 51-jährigen vorfahrtsberechtigten Autofahrer, der auf der St2031 von Neu-Ulm in Richtung Senden fuhr. Der Unfallverursacher schleuderte aufgrund der Wucht des Aufpralls in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit zwei weiteren Fahrzeugen, die auf der St2031 von Senden in Richtung Neu-Ulm fuhren. Zum Unfallzeitpunkt war die Sicht durch Nebel und der uhrzeitbedingten Dunkelheit beeinträchtigt.

Der Unfallverursacher wurde schwer, der 51-jährige  Autofahrer schwerst und ein Beteiligter aus dem Gegenverkehr leicht verletzt. Ein weiterer Autofahrer blieb unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden der derzeit noch nicht beziffert werden kann.

Zur Klärung der Unfallallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Gutachter hinzugezogen. Derzeit dauert die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten an, weshalb die St2031 weiterhin zwischen Neu-Ulm/Gerlenhofen und Senden für den Fahrverkehrs vollständig gesperrt ist. Wir bitten weitere Unfallzeugen, sich mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/8013-0 in Verbindung zu setzen.

 

Neu-Ulm – Gerlenhofen | Unfall im Nebel – eine Person in Lebensgefahr

BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
221004_Gerlenhfn_raz_35
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031
BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 221004_Gerlenhfn_raz_35 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031 BY Gerlenhofen St 2031
Foto: Zwiebler