7.6 C
Memmingen
Mittwoch. 28. September 2022 / 39

B10 – Neu-Ulm | Betrunkener als Geisterfahrer unterwegs – Widerstand bei Blutentnahme

-

Print Friendly, PDF & Email

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 16.09.2022, ging bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm die Mitteilung über einen Falschfahrer auf der B10 bei Nue-Ulm ein.

Nach jetzigem Ermittlungsstand stieß der 22-jährige Fahrzeugführer an der Kreuzung Otto-Hahn-Str. / Europastraße gegen eine Leitplanke. Der Unfallfahrer geriet danach auf die Gegenspur und befuhr diese „als Geisterfahrer“ in Richtung Nersingen. Nach einigen Kilometern kam er dann auf dem Standstreifen zum Stehen und konnte dort durch Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm kontrolliert werden. Der Unfallverursacher roch stark nach Alkohol. In der Folge verweigerte er einen freiwilligen Alkoholtest und musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen.

Bei der Durchführung der Blutentnahme leistete der Mann Widerstand, in dem er sich gegen die Blutentnahme sperrte. Die eingesetzten Polizeibeamten mussten daher zur Durchführung der Blutentnahme körperliche Gewalt anwenden. Weder der Beschuldigte noch die eingesetzten Polizeibeamten wurden hierbei verletzt. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens, sowie seiner Alkoholisierung verbrachte der 22-Jährige die restliche Nacht in der Zelle der Polizeiinspektion Neu-Ulm. Glücklicherweise kam kein anderer Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Der Unfallschaden am Pkw beläuft sich auf circa 30.000 Euro. An der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro.

Den 22-Jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

X