22.7 C
Memmingen
Samstag. 13. August 2022 / 32

Salgen | Warnung der Polizei: Post von falschen Inkassounternehmen

-

Print Friendly, PDF & Email

Seit einigen Wochen wird ein 64-jähriger Unterallgäuer telefonisch und per Post belästigt. Die Täter erklären ihm, dass er für ein Lotto-Abo bezahlen müsste. Vermutlich erhielt er in diesem Zusammenhang zwei Anschreiben von falschen Inkassounternehmen. In beiden Fällen sollte der 64-Jährige rund 200 Euro an ein rumänisches Konto überweisen. Er hat aber bislang gut reagiert und kein Geld überwiesen. Es entstand somit kein Schaden.

Der Absender der Schreiben gibt sich als „Forderungsmanagement & Rechtsanwälte Milan Delic“ und als „Forderungsmanagement Nikola Vukas“ aus. Beide vermeintlichen Inkassounternehmen existieren nicht. Vor ersterem wird bereits durch die Verbraucherzentralen gewarnt. Die Polizei Mindelheim warnt hiermit auch noch einmal ausdrücklich, in solchen Fällen zunächst nicht zu zahlen und empfiehlt die Echtheit der Forderung gegebenenfalls bei der örtlich zuständigen Polizei abzuklären.

X