6.8 C
Memmingen
Samstag. 01. Oktober 2022 / 39

Kaufbeuren | Lagerleben muss vorzeitig beendet werden – erhöhter CO-Wert in Gebäude

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Sonntagmorgen, 17.07.2022, kurz nach 00 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Allgäu die Meldungen über einen unklaren Geruch im Bereich des Kellers in einem Gebäude nahe der Ludwigstraße in Kaufbeuren. Aufgrund des Tänzelfest und dem damit verbundenen Lagerleber in der Ludwigsstraße musste die Veranstaltung vorzeitig beendet werden und rund 1.000 Besucher und Teilnehmer geräumt werden.

Messungen im Kellerbereich des Gebäudes ergaben einen erhöhten CO-Wert, der für das Unwohlsein und die Kopfschmerzen des Notrufer verwantwortlich sein dürften. Zur Abklärung, ob Erdgas mit der Auslöser war, wurde der örtliche Gasversorger hinzugezogen. Entsprechende Messungen bestätigten zunächst erhöhte Messwerte. Aufgrund dessen wurde die Gaszufuhr zum Gebäude gesperrt. Die Feuerwehr Kaufbeuren saugte die Luft mittels Entlüftungsgerät aus dem Keller ab und nahm die Heizung außer Betrieb. Weitere Messungen ergaben keine auffälligen Werte so dass die Einsatzmaßnahmen beendet werden konnten. Als Ursache wird ein technischer Defekt im Bereich der Heizung vermutet.

Die ebenfalls anwesende Polizei sperrte die Einsatzstelle ab und räumte vorsorglich Wohnungen im unmittelbaren Bereich der Schadenstelle. Auch der Rettungsdienst war mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort. Fünf Rettungswagen, drei Notärzte, ein Einsatzleiter Rettungsdienst, Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UG-SanEL), insgesamt 25 Einsatzkräfte. Die Feuerwehr war mit 27 Einsatzkräften im Einsatz. Die gemeinsame Einsatzleitung wurde neben der Polizei in der Sedanstraße in Kaufbeuren eingerichtet.

X