0.1 C
Memmingen
Samstag. 03. Dezember 2022 / 48

Babenhausen | Tragischer Badeunfall am Rothdachweiher – 22-Jähriger ertrinkt

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Sonntagnachmittag, 22.05.2022, kam es in Babenhausen im Unterallgäu zu einem tragischen Badeunfall, der ein tödliches Ende fand.

Das warme Sommerwetter nutzten am Sonntag zahlreiche Badegäste, um sich am Rothachweiher abzukühlen. Ein junger Mann war auch im Wasser und schwamm seine Runden. Vom Ufer und auch vom Wasser aus sahen Badegäste plötzlich, dass der 22-Jährige plötzlich unterging und nicht mehr an die Wasseroberfläche kam. Die Badegäste alarmierten sofort den Notruf 112, die Jungs im Wasser suchten sofort nach dem in Not geratenden. Wenige Minuten später war bereits Rettungsdienst und die Feuerwehr Babenhausen vor Ort, ebenso waren die Wasserretter von BRK und DLRG auf Anfahrt. Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 22“ flog die Unglücksstelle an. Die Wasserretter konnten den leblosen Körper auffinden und bergen. Reanimationsversuche an Land blieben erfolglos. Der 22-Jährige verstarb an der Unglücksstelle.

Die Feuerwehr Babenhausen räumte den Badesee und sperrte die Unglücksstelle ab. Die Polizei und der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen haben die ersten Ermittlungen übernommen.

 

+ POLZEIMELDUNG – 23.05.2022 +

Ein 22-Jähriger ging in einem Badeweiher unter und verstarb. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache des Mannes aufgenommen.

Am Nachmittag des 22.05.2022 ereignete sich ein tragischer Badeunfall in Babenhausen. Ein 22-jähriger Mann geriet während des Schwimmens im See in Not und kam dabei unter Wasser. Eine sofort eingeleitete Suche durch sowohl Bekannte des Schwimmers als auch weitere Badegäste verlief zunächst negativ. Im Zuge der weiteren Suchmaßnahmen borg die Wasserwacht den Schwimmer. Die Wiederbelebungsversuche erbrachten keinen Erfolg. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Badeunfall durch eine natürliche innere Ursache aus. Es waren mehrere Einsatzkräfte beteiligt, darunter die Kräfte der Wasserwacht Memmingen, Babenhausen, Illertissen, Krumbach, und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Memmingen mit über 30 Personen. Die Feuerwehr Babenhausen war ebenfalls mit 30 Personen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit über zehn Personen inklusive eines Rettungshubschraubers beteiligt. Im Zuge der Maßnahmen mussten Teile des Badesees für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Der See wurde nach Einsatzende wieder freigegeben. Die ersten Ermittlungen übernahmen die Polizeiinspektion Memmingen und dessen Kriminaldauerdienst Memmingen.