22.2 C
Memmingen
Mittwoch. 17. August 2022 / 33

Neu-Ulm | Bei Verkehrskontrolle Drogen mitgeführt – 40-Jähriger in Untersuchungshaft

-

Print Friendly, PDF & Email

Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm stellen bei einer Verkehrskontrolle 55 Gramm Amphetamin und Diebesgut sicher. Die Beamten nahmen einen 40-Jährigen fest, der nun in Untersuchungshaft sitzt.

In der Nacht vom 01.09.2021 auf den 02.09.2021 unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm einen 40-jährigen polnischer Fahrzeugführer im Stadtgebiet Neu-Ulm einer Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen fest.
Des Weiteren besitzt er nach aktuellem Stand keine Fahrerlaubnis. Im Fahrzeug fanden die Beamten außerdem Werkzeuge, Mobiltelefone, Ferngläser und Diagnosegeräte, die vermutlich aus Diebstählen stammen.
Die Streifenbesatzung zog einen Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Neu-Ulm hinzu. Der Rauschgifthund fand dann bei der Absuche des Fahrzeugs knapp 55 Gramm Amphetamin. Die Beamten entdeckten dazu noch mehrere Messer und Pfeffersprays zugriffsbereit im Fahrerraum.
Da der 40-jährige Pole in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt, nahmen die Beamten ihn vorläufig fest.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm ordneten die Ermittler einen Teil des Diebesguts bereits Pkw-Aufbrüchen im Bereich Würzburg und Landshut zu.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Mann bei der Haftrichterin am Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Diese erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der Beschuldigte wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Handels mit Betäubungsmitteln, gewerbsmäßigen Diebstahls und Verkehrsdelikten.

X