11.3 C
Memmingen
Donnerstag. 06. Oktober 2022 / 40

Kaufbeuren | Feuerwehr in Mehrfamilienhaus alarmiert

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstagabend, 19.03.2022, gegen 18.20 Uhr, wurde die Feuerwehr Kaufbeuren durch die Integrierte Leitstelle Allgäu zu einer Verrauchung einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Liegnitzer Straße alarmiert. Ein Rauchmelder hat angeschlagen und Nachbarn alarmierten die Einsatzkräfte.

Unter schweren Atemschutz betraten zwei Trupps der Feuerwehr Kaufbeuren das Gebäude und konnten sich mit dem Schlüssel eines Nachbarns Zugang zu der betroffenen Wohnung schaffen. Die Ursache für die Verrauchung konnte beseitigt werden. Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Brandrauch aus der Wohnung gepresst. Danach wurde die Wohnung an die Polizei übergeben. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

 

+ POLIZEIMELDUNG +

Am Samstagabend, gegen 18:30 Uhr wurde ein Großeinsatz in Kaufbeuren, Liegnitzer Straße ausgelöst.

In einem Mehrfamilienhaus löste in einer der Wohnungen der Feuermelder aus. Das komplette Haus wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr geräumt. Aus der besagten Wohnung konnte Rauchgeruch wahrgenommen werden. Über die Balkontür im zweiten Stock verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung. In der Wohnung konnte ein verschmorter Blumenuntertopf festgestellt werden. Der Wohnungsmieter hatte in die Erde der Zimmerpflanze Räuchermittel gesteckt. Diese haben sich dann mit der trockenen Erde entzündet, wobei der Plastikuntertopf zu schmoren begann. Die Wohnung konnte glücklicherweise schnell und problemlos gelüftet werden. Bis auf den Blumentopf wurde auch nichts weiter beschädigt. Insgesamt waren vor Ort vier Fahrzeuge der Feuerwehr Kaufbeuren mit ca. 25 Personen. Zwei Notarzt- und Rettungswagen, sowie jeweils eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Buchloe und der Polizeiinspektion Kaufbeuren.

X