14.3 C
Memmingen
Samstag. 28. Mai 2022 / 21

Flughafen Friedrichshafen | Notlandung eines Airbus 320 von EasyJet

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstagnachmittag, 22.01.2022, kam es zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst auf dem Flughafen Friedrichshafen.

Ein Airbus 320 war unterwegs von London nach Innsbruck in Österreich. Auf Höhe Flughafen München wurde der Airbus dann umgeleitet auf den Flughafen Friedrichshafen. Hier wurde gegen 16.45 Uhr Großalarm ausgelöst. Die Maschine landete ohne Probleme sicher am Boden. Grund für die Notlandung war gemeldeter Brandgeruch im Cockpit. Die Maschine war mit 152 Personen besetzt, darunter drei Babies und sechs Besatzungsmitglieder.

Quelle: Flightradar

Foto: Feuerwehr Weingarten
Foto: Feuerwehr Weingarten
Foto: Feuerwehr Weingarten

+++ POLIZEIMELDUNG +++

Am Samstag, 22. Januar 2022, gegen 16:45 Uhr meldete der Tower des Flughafen Friedrichhafen einen Luftnotfall. Ein Flugzeug der Fluggesellschaft easyJet mit 146 Passagieren und 6 Crewmitgliedern war von London nach Innsbruck unterwegs. Vor Innsbruck bemerkte der Pilot Rauch im Cockpit. Aufgrund von schlechtem Wetter war eine Landung in Innsbruck nicht möglich. Der Pilot flog daraufhin Friedrichhafen an. Auf dem Flughafen Friedrichshafen konnte der Pilot die Maschine um 17:07 Uhr sicher landen. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden. Die Ursache für die Wahrnehmung im Cockpit ist bislang unbekannt, das Flugzeug wird einer Untersuchung unterzogen. Über easyJet wurden Busse organisiert, um den Passagieren die Weiterfahrt nach Innsbruck zu ermöglichen. Die Feuerwehr und das THW waren mit etwa 150, der Rettungsdienst mit ca. 120 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hatte 14 Beamte im Einsatz.

X