10.5 C
Memmingen
Montag. 14. Juni 2021 / 24

Zukunftskonferenz: Europa-Union fordert verbindliche Ergebnisse

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

„In diesem Jahr feiern wir am 9. Mai nicht nur den Europatag, sondern auch den Start der Konferenz über die Zukunft Europas“, sagt Burkhard Arnold, Vorsitzender des Kreisverbandes Memmingen der Europa-Union. „Auch wir in Memmingen können mitmachen“, betont der Vorstand. Das mehrsprachige Onlineportal https://futureu.europa.eu steht allen Bürgerinnen und Bürgern für Ideen zu unterschiedlichen europäischen Politikbereichen offen. Diese sollen in die Arbeiten der Konferenz einfließen.

„Die Konferenz zur Zukunft Europas sehen wir als Aufforderung, uns zu überlegen, in welchem Europa wir leben möchten“, sagt Burkhard Arnold. „Diese Debatte möchten wir auch hier vor Ort mit den Menschen in Memmingen führen. Auf diese Weise wollen wir gemeinsam am nächsten Schritt der europäischen Einigung mitarbeiten“, sagt der Kreisvorsitzende. Da coronabedingt, Veranstaltungen, die in der Europawoche von der Europa-Union in Zusammenarbeit mit dem Europabüro der Stadt Memmingen traditionell angeboten wurden, leider entfallen müssen, ist dies ein guter Weg, wieder das Thema Europa in das Bewusstsein der Bürger zu rücken.

Wir sind aber zuversichtlich, dass im zweiten Halbjahr wieder mehr Begegnungen möglich sein werden. „Ich blicke hoffnungsvoll in die Zukunft und freue mich darauf, bei den künftigen Veranstaltungen der Europa-Union mit den Menschen in Memmingen ins Gespräch über ihre Vision des Europas von morgen zu kommen“, so Arnold.

Der Kreisverband der Europa-Union Memmingen hat klare Vorstellungen von Europas Zukunft: „Die Einstimmigkeitsregeln im Rat der EU müssen weg, damit Europa endlich handlungsfähiger wird“, sagt Arnold. Europa stehe mit Blick auf Klimawandel, Gesundheit, Digitalisierung oder Demokratie vor größten Herausforderungen. Die verwaltungstechnischen Abläufe müssen, wie man bei der Impfstoffbeschaffung gelernt hat, effizienter und reibungsloser verlaufen. „Deshalb erwarten wir von der Konferenz zur Zukunft Europas konkrete und verbindliche Ergebnisse. Die EU braucht einen neuen Konvent, der eine Vertragsreform vorbereitet.“ Die Europa-Union setzt sich für eine weitere Vertiefung der europäischen Integration ein, an deren Ende die Gründung eines föderal verfassten europäischen Bundesstaates stehen soll. Nur so wird Europa, und damit auch Deutschland, als ein ernstzunehmender politischer Faktor in einer sich stark verändernden Welt bestehen können.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE