Wolfgang Niedecken sieht deutsche Elf bei WM mindestens im Halbfinale

Köln – Wolfgang Niedecken ist überzeugt, dass es die deutsche Nationalmannschaft bei der am Donnerstag in Brasilien beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft, weit schafft. „Mindestens bis ins Halbfinale. Dann entscheidet die Tagesform zwischen Brasilien, Spanien und uns. Aber auch zuvor wird’s kein Homerun“, sagte der Sänger der Band BAP im Interview mit der „Tageszeitung“ (tz).

Auf die Frage, ob das Wetter in Südamerika für die WM-Ergebnisse ausschlaggebend sein werde, antwortete der 63-Jährige: „Klar sind die Mannschaften im Vorteil, die daran gewöhnt sind. Aber Profis müssen sich auf so etwas einstellen.“ Niedecken findet es mutig von Bundestrainer Joachim Löw, nach dem Ausfall von Marco Reus „keinen Stürmer nachnominiert zu haben, sondern an den gelb-rot-gefährdeten Stellen nachzubessern“. Vor allem im Sturm habe die deutsche Elf großartige Spieler: „Und Poldi – in Köln immer noch ein Held – ist riesig drauf.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige