WM-Testspiel: Deutschland und Kamerun trennen sich 2:2

Mönchengladbach (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft trennt sich im Testspiel von Kamerun mit 2:2. Die Mannschaft von Bundestrainer Löw zeigte bereits unmittelbar am Anfang des Spiels in Mönchengladbach ein starkes und druckvolles Spiel, Özil kam bereits nach 40 Sekunden zu einer hochkarätigen Chance, traf jedoch nur das Außennetz. Nach der Anfangsphase nahm die deutsche Mannschaft das Tempo aus der Partie, erst ab der 30. Minute zog die DFB-Elf das Tempo wieder an.

Kamerun trat als ebenbürtiger Gegner der DFB-Elf an und kam zu mehreren hochkarätigen Chancen, die Weidenfeller parierte. Nach dem Seitenwechsel lief bei der deutschen Elf zunächst nicht viel zusammen. In der 62. Minute parierte Weidenfeller einen Schuss von Eto`o von der Strafraumgrenze, Choupo-Moting bekam den Abpraller an den Fuß und spielte zurück zu Eto`o, der den Ball zum 1:0 für Kamerun versenkte. Danach tauschte Löw den schwachen Özil gegen Podolski aus und die Mannschaft versuchte, mehr Tempo aufzubauen. Thomas Müller gelang in der 65. Minute fast im Gegenzug der Ausgleich. Boateng legte mit einer Traumflanke quer auf Müller, der aus vollem Lauf den Ball über die Linie brachte. Danach drehte die deutsche Mannschaft hoch. In der 71. Minute bediente der frisch eingewechselte Podolski Schürrle, der nach einem langen Sprint ideal stand und aus kurzer Distanz traf. In der 78. Minute versenkte Choupo-Moting zum 2:2. Dazu nutzte er eine Unaufmerksamkeit der DFB-Defensive aus. Im Gegenzug verpasste Müller nur um Zentimeter die erneute Führung für Deutschland. Zum Ende der Partie verflachte die Partie, zwar versuchten die DFB-Elf noch mehrmals, gefährlich vor das Tor zu kommen, jedoch versuchte die Elf von Volker Finke, dass Ergebnis über die Zeit zu bringen. Am Ende blieb es beim 2:2 im vorletzten Testspiel vor der WM.

Anzeige