-1.5 C
Memmingen
Freitag. 03. Dezember 2021 / 48

Wissenswertes über Krypto-Casinos

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Die Kryptowährungen haben in die iGaming-Branche Einzug gehalten. Der Trend, der zunächst notgedrungen auf dem US-amerikanischen Markt entstand, um die Spielverbote zu umgehen, ist nun auch nach Europa und die restliche Welt herüber geschwappt. Generell ist alles einfacher und liberaler geworden, was Glücksspiele betrifft. Die Spiele-Plattformen fristen nun kein Nischendasein mehr, sondern sind in großer Vielfalt präsent. Ob kostenlose Games oder gleich ein ganzes Casino ohne Anmeldung, die Verbindungen zwischen „Geld“ und „Casino“ wurden teilweise gelockert oder ganz gekappt. Diese Tatsache hat sicherlich ihren Teil dazu beigetragen, dass Casinos nun nicht mehr bekämpft, sondern toleriert werden. Man denkt und handelt nun pragmatischer und geht endlich mit der Zeit. Das gilt auch für die Zahlungsmethoden, wenn es dann eben doch nicht um die Gratis-, sondern um die Echtgeldspiele geht. Krypto-Casinos haben sich verbreitet und es zeichnet sich schon recht deutlich ab, dass sie schon sehr bald in ähnlich großer Zahl vorhanden sein werden, wie wir es bei den Casinos mit FIAT-Währungen sehen.

Wie alles begann

Die ersten Krypto-Casinos, die sich klar an den amerikanischen Markt richteten, waren reine Bitcoin-Casinos. Der Bitcoin ist zugleich auch die Kryptowährung, die der breiten Masse bekannt ist. Wer hat schließlich nicht mitbekommen, wie die einst belächelte Idee der Blockchain-Technologie plötzlich so einen Boom erlebte, dass die erste Generation der Bitcoin-Besitzer damit reich wurde? Für die Menschen, die unbeirrt an den Btc glaubten und investierten, wurde ihre Entscheidung teilweise zum Glückstreffer ihres Lebens. Mit diesem Mindset ausgestattet ist es natürlich auch nicht abwegig, dass man mit Casinospielen sympathisiert. Es sind oft die größten Optimisten, die sich auf Glücksspiele einlassen. Ausgesprochene Pessimisten haben sich wohl kaum mit damals noch fragwürdigen Coins eingedeckt, geschweige denn, würden sie sich von einer Spielhalle angezogen fühlen. Für die optimistische Zielgruppe der Bitcoin-Besitzer waren die Krypto-Casinos ein Segen. Online Casinos, in denen man anonym einzahlen und trotz Verbots spielen konnte, hatten regen Zulauf.

Das Konzept ging auf

Die Bitcoin-Story belehrte all die Skeptiker eines Besseren, die sich gegen die Investition entschieden und heute nicht zu den Neu-Reichen gehören. Man kann getrost davon ausgehen, dass die reinen Btc-Casinos weiterhin existieren und dass sich dort die damaligen Investoren tummeln, die ohnehin schon finanziell ausgesorgt haben. Diese würden wahrscheinlich schon aus Prinzip nicht in ein FIAT-Casino gehen, wenn sie online spielen. Sie stehen zu ihrer Überzeugung, dass der Bitcoin mit dem dezentralen, anonymen, aber dennoch transparenten Konzept und die gesamte Philosophie dahinter das bestehende Finanzsystem ablösen sollte. Dass viele Menschen so denken, wird auch dadurch sichtbar, dass es inzwischen unzählige weitere Kryptowährungen gibt. Inzwischen ist die Währungsvielfalt im Bereich der Kryptowährungen riesig. Ob Litecoin, Ethereum, Ripple, Dogecoin oder Cardano, all diese und noch wesentlich mehr Coins haben ihre Fanbase.

Die Casino-Branche passt sich dem Bedarf an

Der Bitcoin als Währung in Online Casinos wird immer mehr zur Normalität. Die einstige Schwarzmarkt-Alternative ist längst zu einer anerkannten Zahlungsalternative geworden, die auch da gefragt ist, wo das Casinospielen völlig legal ist. Es gibt inzwischen nicht mehr nur einige, versteckte Adressen, bei denen man mit Bitcoin zahlen und Casinospiele genießen kann, sondern stattdessen einige Anbieter, die sich auf die Kryptos spezialisieren. Einige davon sind reine Bitcoin-Casinos, weil diese Währung für immer als Vorreiter der Krypto-Zahlungsmittel gelten wird und der Bekanntheitsgrad dieser Coins der größte ist. Andere Betreiber von Kryptocasinos entscheiden sich dafür, mehrere Zielgruppen zu bedienen und öffnen sich auch für die anderen Krypto-Coins. Dann gibt es noch eine dritte Gruppe der Krypto-Casinos, die eigentlich Kombi-Casinos sind. Diese bieten als Zahlungsoption eine oder mehrere Coin-Alternativen an, aber bleiben auch weiterhin den FIAT-Währungen treu. Diese dritte Version der Krypto-Casinos ist aktuell die häufigste.

Weg vom Schwarzmarkt, hinein in die Legalität

Die erfreulichste Entwicklung im Zusammenhang mit Krypto-Casinos ist wohl die, dass dieser gewisse Schwarzmarkt-Touch verschwindet. Die Mehrheit der Casinospieler möchte selbstverständlich legal Casino spielen. Auch den Gaming-Anbietern ist es mit Sicherheit ein Dorn im Auge, sich regelrecht kriminalisieren zu lassen. Deshalb sind Casino-Anbieter, auch und gerade diejenigen mit Kryptos im Programm, auf eine Glücksspiel-Lizenz erpicht. Mit einer solchen können sie ihre Angebote auf eine solide Vertrauensbasis stellen. Noch vor einiger Zeit bekam man die Kryptos und den Nachweis der Seriosität mit Hilfe einer Lizenz partout nicht unter einen Hut. Das ist natürlich für alle Beteiligten sehr schade, denn gerade die Erfolgsstory des Bitcoin hat doch gezeigt, dass man auch auf dem Gebiet des Finanzmarkts neuen Ideen gegenüber offen sein sollte. Genauso sieht es mit den Internet-Casinos aus, die von ihrem Schattendasein ins Licht der Öffentlichkeit getreten sind.

Entweder, oder – Krypto-Casino mit deutscher Lizenz existieren noch nicht

Es war ein langer Prozess, sowohl die Kryptowährungen, als auch das iGaming massentauglich zu machen. Innovationen werden anfangs oft ausgebremst, denn wir neigen trotz aller Neugier dazu, uns Neuem erst einmal zu verschließen. Die Neuentwicklungen müssen sich immer erst beweisen, die Pioniere müssen unter großen Bemühungen gegen die Hindernisse ankämpfen, die ihnen in den Weg gelegt werden. Erst werden die neuen Errungenschaften misstrauisch beäugt, dann irgendwann toleriert. Hat alles geklappt, tritt die wahre Akzeptanz an die Stelle der Anfangsschwierigkeiten und die Massen lassen sich begeistern. Das kann man auch wunderbar am iGaming in Deutschland erkennen. Die Regierung hätte noch vor nicht allzu langer Zeit das Spielen in Online Casinos am liebsten komplett unterbunden. Später wurde einfach weggeschaut. Es verging noch mehr Zeit, bis die ersten Versuche gestartet wurden, in die Offensive zu gehen und das Online Glücksspiel im Gesetz zu verankern.

Erst das Jahr 2021 brachte den Durchbruch…

…und somit das Ok für die Online Spielhallen. Der neue Glücksspielstaatsvertrag erlaubt es Anbietern, eine deutsche Lizenz zu beantragen. Welch ein großer Schritt angesichts der Vorgeschichte! Was aber nicht berücksichtigt wurde, sind die Krypto-Casinos. Diese haben nach wie vor keine Chance auf eine deutsche Glücksspiellizenz, sodass sich die Betreiber der vorhandenen Offshore-Lösungen bedienen müssen. Wir werden sehen, wann die Verantwortlichen auch auf den großen Bedarf an Krypto-Zahlungsverkehr reagieren müssen. Die Kryptos sorgen dafür, dass Spieler in der Selbstverantwortung und Anonymität bleiben. Genau das sieht aber der deutsche Lizenzgeber nicht vor. Man könnte sagen, es ist ein Fortschritt mit angezogener Handbremse, aber wir werden sehen…

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE