Wiggensbach – Radfahrerin (76) stirbt nach Unfall mit Motorrad

christoph-kempten flug-daemmerung new-facts-eu poeppelTödliche Verletzungen zog sich die Fahrerin eines Elektrofahrrades zu, nachdem sie mit dem Fahrer eines Leichtkraftrades zusammenstieß.

Die 76-jährige Radfahrerin und ihr ebenfalls radelnder Ehemann überquerten am Donnerstag, 05.06.2014, um kurz vor 14.00 Uhr, gemeinsam die Kreisstraße OA13 (Kochs); Lkrs. Oberallgäu, auf der dafür vorgesehenen Querungshilfe nahe dem Freibad in östliche Richtung. Zeitgleich befuhr der 29-jährige Leichtkraftradfahrer (sogenannte „125er“) die OA13 von Wiggensbach kommend in Richtung Ortsteil Ermengerst und erfasste die Oberallgäuerin. Sie und ihr Ehemann hatten beim Queren der Kreisstraße den bevorrechtigten Motorradfahrer offenbar übersehen.

Durch den Zusammenstoß wurde die Rentnerin so schwer verletzt, dass sie trotz sofortiger Erste-Hilfe-Maßnahmen von Ersthelfern an der Unfallstelle verstarb. Ihr vor ihr radelnder Ehemann wurde nicht erfasst und blieb unverletzt. Der Motorradfahrer wurde mit leichten Verletzungen von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber mit Notarzt war vor Ort. Ebenfalls befand sich zur Betreuung des Ehemannes und des 29-Jährigen das Kriseninterventionsteam (KIT) an der Unfallstelle.

Von der Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Unfallanalytiker mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt, der ebenfalls an der Unfallstelle war.

Anzeige