Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Westen und Nordwesten

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst hat vor schweren Gewittern in West- und Nordwestdeutschland gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, teilte der Wetterdienst am Montag mit. Es könne örtlich zu Blitzschäden und zu Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen durch Hagelschlag kommen.

Teils orkanartige Böen könnten Bäume entwurzeln, Dachziegel oder andere Gegenstände könnten herabstürzen. Durch heftigen Starkregen könnte es zu Überflutungen von Kellern und Straßen kommen. Die Warnung gilt vorerst bis 17:00 Uhr. Eine Ausdehnung auf weitere Gebiete ist laut Wetterdienst möglich.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige