Wertach | Fettbrand in Indoor-Spielanlage – Keine Verletzten

Symbolbild

Am Montagnachmittag, 27.01.2020, gegen 15:00 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu ein Küchenbrand in einer Indoor-Spielanlage in Wertach, Lkrs. Oberallgäu, mitgeteilt.

Die eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren Wertach und Oy meldeten einen Brandherd in der Küche der Anlage, welcher aufgrund einer unbeaufsichtigten Fritteuse entstand, die vermutlich das darin enthaltene Fett entzündete. Der Brand beschädigte die Küche, die Anlage wird voraussichtlich in naher Zukunft nicht mehr benutzbar sein. Die Brandentstehung wurde aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders festgestellt. Die etwa dreißig anwesenden Gäste, darunter viele Kinder, verließen das Gebäude, noch bevor der Rauch den eigentlichen Spielbereich erreichte.
Neben etwa fünfzig eingesetzten Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehren befand sich auch ein Rettungswagen vor Ort. Der Rettungsdienst +berprüfte sämtliche großen und kleinen Gäste, dabei konnten keine Verletzungen festgestellt werden.
Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Immenstadt beschäftigen sich mit der Frage, wer für die Aufsicht der Fritteuse verantwortlich gewesen ist. Gegebenenfalls wird ein Verfahren eingeleitet.