Welt-Abfall-Index 2019: Deutschland ist Vize beim Recycling

Anlässlich des World Cleanup Day am 21. September 2019, wurde eine Studie durchgeführt, die alle 36 OECD-Staaten auf die Effizienz ihres Abfallmanagements untersucht hat. Herausgekommen ist eine Rangliste der größten Müllproduzenten der Welt.

  • Die Türkei verfügt über die umweltschädlichste Abfallwirtschaft der Welt.
  • US-Amerikaner produzieren so viel Müll wie keine andere Nation: 809 kg pro Person.
  • Island (366 kg pro Person) schlägt Deutschland (303 kg pro Person) beim Recycling.

Zum World Cleanup Day am 21. September 2019 hat Sensoneo, der international tätige Anbieter für intelligente Abfallwirtschaft, eine Studie veröffentlicht, in der die 36 Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) auf ihr Abfallmanagement untersucht wurden. Die Ergebnisse zeigen, welche Industriestaaten die größten Müllproduzenten sind und wo am wenigsten Verantwortung für die Hinterlassenschaften der Bevölkerung übernommen wird. Eine lückenlose Abfallwirtschaft gehört zu den wichtigsten Maßnahmen im Umwelt- und Naturschutz. Eine ungeregelte Entsorgung dagegen verursacht die größte Umweltverschmutzung der Erde.

Im Rahmen des Welt-Abfall-Index 2019 wurden die am weitesten verbreiteten Methoden der Abfallbeseitigung analysiert. Während die Verbreitung von Recyclingverfahren und die Abfallverbrennung in dieser Studie als relativ umweltschonend bewertet wurden, wurden die Deponierung, die illegale Müllentsorgung und unentdeckter Abfall als extrem umweltbelastend bewertet. In der Summe ergibt sich die folgende Rangfolge der größten Müllsünder der Welt:

Einen Einblick in die vollständige Rangliste sowie die ausführliche Methodik zur Studie findet sich unter: https://sensoneo.com/de/sensoneo-welt-abfall-index-2019/

 

Weitere Erkenntnisse:
 

  • Deutschland belegt Platz 31 von 36 im Welt-Abfall-Index. Deutschland ist, nach Island, der zweitgrößte Recycler der Welt. In Island werden pro Einwohner jährlich 366 kg Abfall recycelt. In Deutschland sind es jährlich 303 kg pro Einwohner.
  • Die Türkei verfügt über die weltweit schlechteste Abfallwirtschaft. Müll wird weder recycelt, noch verbrannt, sondern so häufig wie in keinem anderen Land illegal entsorgt.
  • Auf Platz 2 der größten Müllsünder befindet sich Lettland. Zwar produziert jeder Einwohner mit 438 kg im Jahr vergleichsweise wenig Müll, doch dieser wird so häufig unkontrolliert in der Natur entsorgt, wie in keinem anderen Land.
  • Die Vereinigten Staaten sind die größten Siedlungsmüllproduzenten der Welt. 809 kg Abfall fallen bei jedem US-Bürger im Jahr an. 280 kg werden recycelt, 103 kg werden verbrannt und 425 kg landen auf den Deponien.
  • Am wenigsten Siedlungsabfälle produzieren im weltweiten Vergleich die Polen. 315 kg Müll produziert jeder Einwohner im Jahr.
  • Neuseeland belegt Platz 3. Sie produzieren im internationalen Vergleich den drittmeisten Müll pro Einwohner. Dieser landet anschließend ausschließlich auf Deponien. Müll wird weder recycelt, noch verbrannt.
  • In der Schweiz wird kein Abfall auf Deponien entsorgt. Pro Einwohner werden jährlich 225 kg Müll recycelt.
  • In Dänemark wird so viel Müll verbrannt wie in keinem anderen Land: 415 kg pro Einwohner. Mit 781 kg im Jahr produzieren die Dänen den zweitmeisten Siedlungsmüll im internationalen Vergleich.

Über Sensoneo: Als globaler Anbieter von intelligenten Abfallmanagement-Lösungen ermöglicht es Sensoneo Gemeinden und Unternehmen, ihre Abfälle effizient zu entsorgen, entsprechende Prozesse zu optimieren und den Entsorgungsservice zu verbessern. Mit eigens entwickelten, intelligenten Sensoren können Abfallbehälter überwacht werden und hochentwickelte Software berechnet datengesteuert Entscheidungen und optimiert Abfallsammelfahrten, Fahrzeugladungen und Abholzeiten. Die intelligente Abfallwirtschaft von Sensoneo wird in 40 Ländern auf fünf Kontinenten genutzt.