4.6 C
Memmingen
Montag. 23. November 2020 / 48

Was ist Jugendlichen wichtig? – Befragung junger Menschen an allen Memminger Schulen

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Die Belange der Jugendlichen sollen zukünftig besser in die Stadtpolitik einfließen. Aus diesem Grund führt das Stadtjugendamt im Rahmen der Jugendhilfeplanung noch bis zum 11. November 2020 eine Online-Befragung aller Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 21 Jahren, die eine Schule in Memmingen besuchen, durch.

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßt diesen neuen Weg: „Neben unserem Kinder- und dem neuen Jugendparlament wollen wir durch diese breit angelegte Befragung junge Menschen besser beteiligen und zukünftige Entwicklungen auf ein breiteres Fundament stellen. Das ist eine tolle Chance sich einzubringen – ich bitte um Unterstützung durch unsere Jugendlichen und ihre Schulen.“

Den Jugendlichen wird durch die Umfrage die Möglichkeit gegeben, sich zu Ihren Wünschen und Vorstellungen zu äußern. Sie können sowohl mitteilen, in welchen Bereichen die Stadt Memmingen bereits gute Angebote für junge Menschen zu bieten hat als auch wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Mittels eines individuellen Codes können die Schülerinnen und Schüler den Umfragebogen online freiwillig und anonym im Unterricht ausfüllen. 32 Fragen wie beispielsweise, ob die Jugendlichen Mitglied in einem Verein sind oder wie sie das Freizeitangebot in Memmingen beurteilen, sind zu beantworten. Als Dankeschön verlost das Jugendamt 70 Memminger Geschenkgutscheine jeweils im Wert von 10 Euro.

Parallel dazu werden die Jugendleiterinnen und Jugendleiter bis zum 23. November 2020 befragt. In der 20 Fragen umfassenden Umfrage geht es primär darum, die verbandliche Jugendarbeit zu unterstützen. Es soll ermittelt werden, wie es den Leiterinnen und Leitern geht und was sie für die Arbeit mit den Jugendlichen brauchen. Auch diese Umfrage erfolgt online und anonym. Unter allen Teilnehmenden werden als Dankeschön ebenfalls 25 Memminger Geschenkgutscheine jeweils im Wert von 10 Euro verlost.

Die Ergebnisse der Umfrage werden mit Spannung erwartet. Jugendamtsleiter Michael Wagner hofft auf eine hohe Beteiligungsquote: „Je höher der Rücklauf, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis – gleichzeitig können die jungen Menschen ihren Anspruch auf Teilhabe untermauern.“ Die Befragung wird von der Jugendhilfeplanung ausgewertet und anschließend im Jugendhilfeausschuß der Stadt als Grundlage für zukünftige Maßnahmen beraten. Damit fließen sie in die Jugendpolitik der Stadt Memmingen der nächsten Jahre ein.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE