6.6 C
Memmingen
Sonntag. 11. April 2021 / 14

Warum haben wir Angst eine ungesunde Beziehung zu beenden?

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Beim Kennenlernen sind die Schmetterlinge kaum zu bremsen und die rosa Brille lässt uns alles durch verliebte Augen sehen. Aber im Laufe der Zeit wird aus dem Kribbeln im Bauch ein Ziehen und die Risse in der Brille werden immer größer. Das Zusammensein wird zum Drahtseilakt und die Liebe erfüllt nicht mehr, sondern verletzt einen nur noch. Der gesündeste Weg wäre eine Trennung, aber warum wird er so selten eingeschlagen? Aus welchem Grund leben wir lieber in einer ungesunden Beziehung als allein und dafür vielleicht glücklich? Die Gründe können unterschiedlich sein und sind individueller Natur. Doch eins haben sie gemeinsam und das ist, dass sie auf lange Sicht alles andere als Glück bringen.

So sind die Symptome einer ungesunden Beziehung

Oftmals merken die Betroffenen es gar nicht oder wollen es schlichtweg nicht wahrhaben. Dabei gibt es verschiedene Anzeichen dafür, dass die Beziehung zunehmend zu einer Herausforderung wird. Das Verhalten des Partners und auch das eigene können dabei ein Zeichen sein, dass die Beziehung toxisch ist.

Hilfe eher bei anderen Personen suchen
In einer gesunden Beziehung ist der Partner der Ansprechpartner Nummer 1, wenn es um Probleme geht. Im Idealfall ist er bester Freund und Weggefährte zugleich und immer für jemanden da. Ist das jedoch nicht der Fall und Sie haben das Bedürfnis, dass Problem eher mit einem Bekannten zu besprechen, sollte Ihnen das ein bisschen zu denken geben.

Sich minderwertig fühlen
Eine Partnerschaft basiert auf Respekt und Harmonie. Es ist kein Wettstreit darum, wer besser oder schlechter ist. Ihr Partner gibt Ihnen jedoch immer wieder das Gefühl, dass Sie nicht so gut wie er oder sie sind? Eine vernünftige Beziehung kommt aus, ohne das Selbstbewusstsein des Gegenübers am laufenden Band zu deformieren.

Die eigene Meinung spielt keine Rolle
Jeder Mensch hat seine Meinung und auch ein Recht darauf. Wird sie immer wieder unterdrückt, belächelt und nicht ernst genommen? Dann mangelt es an Respekt und Verständnis, was für eine intakte Beziehung grundlegend ist.

Die Symptome einer toxischen Beziehung können sich unterschiedlich widerspiegeln, langsam einschleichen und sich immer weiter ausbreiten.


Was sind die weit verbreiteten Gründe in solcher Beziehung zu bleiben?

Auch, wenn es sich bei vielen Beziehungen nicht um die harmonische Weise einer Partnerschaft handelt, bleiben viele zusammen. Woran das liegt, ist bei den Menschen verschieden, aber tatsächlich tauchen dabei immer wieder Überschneidungen auf. Statt sich freizumachen, verharren sie lieber in einer ungesunden Beziehung, die sie keineswegs glücklich macht. Aber warum ist das so?

Mangelndes Selbstbewusstsein und persönliche Unsicherheiten
Leider passiert es immer wieder, dass wir uns selbst nicht als gut genug ansehen. Vor allem nach einer langen Zeit als Single sind wir froh, jemanden gefunden zu haben, der uns genommen hat. Die Angst davor, nicht auszureichen, um jemand Neues kennenzulernen und nicht wertvoll zu sein, sind zu groß. Da ist es einfacher, dass man nicht geschätzt wird, aber wenigstens in einer Beziehung ist.

Traumatische Erfahrungen aus der Vergangenheit
Jeder hat seine Erfahrungen im Leben gemacht und die prägen das Verhalten und das Empfinden. Nicht selten gehören Verlustängste dazu und genau die setzen dann ein, wenn die Betroffenen sie am wenigsten gebrauchen können. Statt sich trennen zu wollen, ist die Angst des Verlustes so hoch, dass wir es lieber so belassen.

Stockholm Syndrom
Das Phänomen beschreibt einen kriminalistischen Vorgang, bei dem das Opfer Gefühle für den Täter entwickelt. Auch wenn eine Beziehung kein Verbrechen ist, kann es sich um emotionale Erpressung, seelische Folter und andere Dinge handeln, die dieses Phänomen in so einer Beziehung entstehen lassen. Innerhalb der Partnerschaft entsteht so eine Täter- und eine Opferrolle.

Finanzielle Lage
Neben der emotionalen Basis spielt finanzielle Sicherheit oft eine große Rolle innerhalb einer Beziehung. Solange das Dach über dem Haus gesichert und der Kühlschrank voll ist, wird es in Kauf genommen, wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt zu werden. Warum auch emotional glücklich sein, wenn der materielle Wert weiter oben steht?

Wie Sie positive und nette Leute treffen können

Sie möchten eine Beziehung, bei der es nicht zu einem alltäglichen Kampf wird? Dann sollten Sie schon beim Kennenlernen darauf achten, dass der potenzielle Partner den eigenen Vorstellungen entspricht. Verschiedene Bewertungen und Tipps zu Bestnotendating legen nahe, dass es wichtig ist, auf rote Fahnen zu achten und bei der Online-Suche nach einem potenziellen Partner auf Vorsicht zu achten.

Aber auch beim Kennenlernen im realen Leben sollten Sie auf gewisse Anzeichen achten. Dazu gehört unter anderem, das mangelnde Interesse an Ihrem Leben oder die Abwertung Ihres Jobs oder anderer Interessen. Lassen Sie sich stattdessen auf Menschen ein, denen es eine Freude ist, Sie kennenzulernen und bei den Sie Wertschätzung erfahren. Vermeiden Sie den Kontakt zu Personen, die Ihnen respektlos gegenübertreten und konzentrieren Sie sich auf Menschen mit den gleichen Zielen und Interessen.

Auch beim Online-Dating können Sie frühzeitig auf solche Signale achten und sollten schon bei der Suche nicht auf Ihre eigenen Absichten und Interessen verzichten.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE