Waal | Holzanbau an Wohnhaus in Flammen – Asche in Plastikeimer gelagert

0110 Pkw Brand B12-29

Foto: Rizer/Symbolbild

Am Dienstagmorgen, 30.03.2020, brannte in der Schulstraße in Waal bei Buchloe, Lkrs. Ostallgäu, der Holzanbau eines Einfamilienhauses ab.

Beim 72-jährigen Bewohner eines Einfamilienhauses klingelte morgens ein Verkehrsteilnehmer Sturm. Der Verkehrsteilnehmer hatte gesehen, dass ein Holzanbau an dem Haus Feuer gefangen hatte. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Der Anbau brannte allerdings vollständig nieder. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Brandursache dürfte Restglut aus der Asche eines Holzofens gewesen sein.

Der Hauseigentümer gab an, am Vortag die Asche ausgeräumt und in einem Plastikeimer unter dem Anbau gelagert zu haben. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Kräften im Einsatz.