VPI Kempten unter neuer Führung – Polizeirat Michael Hämmer

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Seit Oktober 2015s leitet der 32-jährige Polizeirat Michael Hämmer die Verkehrspolizeiinspektion in Kempten.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Schrannenhalle des Kemptener Rathauses wurde er am Montag, 23.11.2015, von Herrn Polizeivizepräsident Klaus Faltenbacher offiziell in sein neues Amt eingeführt. In den vergangenen Monaten leitete Erster Polizeihauptkommissar Andreas Wagner, bisheriger und auch künftiger Stellvertreter, kommissarisch die Geschicke der VPI Kempten, nachdem der langjährige Dienststellenleiter Klaus Schorm mit Ablauf Februar 2015 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Michael Hämmer trat nach seinem Abitur im Jahr 2003 die Ausbildung als Direkteinsteiger im gehobenen Dienst bei der Bayerischen Polizei an. Nach erfolgreichem Abschluss war er im Bereich des Polizeipräsidiums München sowohl im uniformierten Schutzdienst als auch bei der Kriminalpolizei tätig, bis er im Jahr 2010 in den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West wechselte.

Zur Vorbereitung für das Auswahlverfahren für künftige Führungskräfte in der 4. Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst) durchlief Michael Hämmer in den Jahren 2012/2013 verschiedene Stationen im Polizeipräsidium in Kempten und stellte seine Führungskompetenz sechs Monate lang als kommissarischer Leiter der Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus unter Beweis.

Nach seinem erfolgreichen zweijährigen Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster wurde dem gebürtigen Kaufbeurer die Leitung der VPI Kempten übertragen. Der Dienstbereich umfasst mit über 3.300 km² die Landkreise Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu sowie die Kreisfreien Städte Kaufbeuren und Kempten und ist Heimat von rund 480.000 Einwohnern. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören ferner die die Bundesautobahnen A7, A96 und A980 sowie die Bundesstraßen B12 und B 19.