Vöhringen | Strohballen fangen Feuer

Foto: Zwiebler

Am Dienstagnachmittag, 14.07.2020, brachte ein Landwirt auf einem Feld im Bereich von Illerberg bei Vöhringen, Lkrs. Neu-Ulm, seine Getreideernte ein. In diesem Zusammenhang presste er das anfallende Stroh mit einer Ballenpresse und seinem Traktor. Während den Arbeiten muss ein größerer Stein in die Maschine gelangt sein und so einen Funken verursacht haben. Hierdurch geriet das Stroh in Brand. Der zu dieser Zeit herrschende Wind beschleunigte die Ausbreitung des Feuers. Dadurch brannten 15 Strohballen und insgesamt etwa drei Hektar Feld ab. Die Feuerwehren aus Senden, Vöhringen und Illerberg konnten ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern und den Brand schließlich löschen. Trotz starker Rauchentwicklung entstand keine Sichtbehinderung auf der angrenzenden Autobahn A 7. Der Verkehr wurde somit nicht beeinträchtigt. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Der Landwirt konnte glücklicherweise seinen Traktor und die Ballenpresse vor den Flammen in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.