Vöhringen | Ausdauernder Schwimmer löst Rettungseinsatz aus

03-07-2016_Unterallgaeu_Tafertshofen_Pkw_Bach_Wasserwacht_BRK_Feuerwehr_Poeppel_0068

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am frühen Sonntagabend, 05.07.2020, verständigte eine junge Frau die Integrierte Leitstelle Donau-Iller und setzte einen Notruf ab. Ihr Freund ging vor zwei Stunden am Kellerbausee bei Vöhringen, Lkrs. Neu-Ulm, ins Wasser zum Schwimmen und war trotz intensiver Absuche der Frau nicht mehr auffindbar.

Ein Großaufgebot von Wasserwacht, Rettungsdienst und Feuerwehr sowie zwei Streifen der Polizei Illertissen machten sich auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit. Wenige Minuten nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte kam der 31-Jährige wohlbehalten aus dem Wasser. Er war lediglich eine größere Runde in dem See geschwommen. Seiner Freundin hatte er dies wohl so nicht mitgeteilt. 34 Einsatzkräfte der Wasserwachten Senden, Vöhringen, Illertissen und Weißenhorn sowie 14 der Feuerwehr Vöhringen rückten deshalb wieder ab. Auch ein Rettungshubschrauber, welcher sich bereits auf dem Anflug befand, konnte abdrehen.