-5.6 C
Memmingen
Samstag. 16. Januar 2021 / 02

Virtual Reality: die Zukunft der Gaming-Industrie

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Für viele, die sich mit diesem Thema noch nicht auseinandergesetzt haben, stellt sich die Frage: Was genau ist Virtual Reality? Die virtuelle Realität, auch VR genannt, ist eine nichtexistierende Umgebung, mit der man interagieren kann. Diese Umgebung sieht man, wenn man eine HMD Brille aufsetzt. Das kann man sich so vorstellen: man befindet sich in einem leeren Raum, setzt eine Brille auf und auf einmal steht man in einem Wald in der Natur. Oft ist das, was man sieht so realistisch, dass die virtuelle Realität zum Beispiel auch bei der US Navy zum Üben von Fallschirmspringen eingesetzt wird. Man kann herumlaufen, soweit der eigentliche Raum, indem man sich befindet, dies zulässt und mit bestimmten Dingen interagieren. Dabei sollte man nicht vergessen, dass zum Beispiel der Stein, den man sieht und auf den man sich setzen oder abstützen möchte, nicht existiert. Das, was man sieht, ist nichts weiter als eine Illusion, die jedoch ausgesprochen realistisch aussieht.

Seit in den 1950er Jahren künstliche Intelligenz in der Unterhaltung eingesetzt wurde und ein Computer schlau genug war, um ein Dame-Spiel zu gewinnen, hat die Technologie in Videospielen so stark zugenommen, dass inzwischen Spieler durch virtuelle Realität die Hauptfigur in einem Videospiel übernehmen können. Viele bekannte Videospiele, die wir bereits von der Xbox oder Playstation kennen, wie Skyrim oder The Walking Dead, bieten eine VR Option. Wer gerne Horrorspiele spielt, hat durch die virtuelle Realität eine gänsehauterregende Möglichkeit, die Spiele zu erleben. Home Sweet Home ist ein PS4 Spiel, das 2017 für PC und 2019 für die Playstation mit VR-Support auf den Markt kam. Das bedeutet, dass dieses Spiel ganz normal auf der Play Station 4 spielbar ist, jedoch mit dem nötigen Equipment, wie der VR-Brille auch im virtuellen Realitätsmodus zu spielen ist. Die Macher haben mit thailändischen Mythen und einer recht akzeptablen Storyline eine unglaublich gruselige Atmosphäre erschaffen, bei der man im VR-Modus voll auf seine Kosten kommt. Neben dem Horrorgenre gibt es natürlich auch VR-Spiele für Fitness, wie Golf oder Fußball, Action und Abenteuer, wie Wolfenstein, Simulationen, wie Chirurgie und vieles mehr.

Den vollkommenen Durchbruch hat die virtuelle Realität noch nicht erlangt, denn von der Grafik und Technik her ist noch viel Luft nach oben. Wer bereits jetzt schon eine Auswahl an wirklich lohnenswerten VR-Spielen einsehen möchte, sollte hier einmal vorbeischauen. Dadurch, dass man mitten im Geschehen ist und mit Gesten das Spiel beeinflussen kann, erhält man eine ganz neue Erfahrung der Spielwahrnehmung. Zwischen einem Bildschirm und dem Controller und einer virtuellen Realität liegt ein großer Unterschied, für den viele auch bereit sind, etwas mehr Geld zu zahlen.

Nichtsdestotrotz wird die virtuelle Realität heutzutage nicht mehr nur zur reinen Unterhaltung genutzt. Heute findet sie Verwendung in großen Unternehmen, dem Militär, in der Bildung, Forschung, Medizin und Therapie. Man hat unglaublich viele Möglichkeiten, VR in diesen Bereichen zu nutzen. Durch VR kann man virtuelle Ausflüge an Orte machen, die sonst schwer erreichbar sind. Als Beispiel dienen hier der Mount Everest oder die Umgebung von Tschernobyl. Man kann Raumschiffreisen machen oder an Safaris mit seltenen Tieren teilnehmen. Den Möglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt. Viele große Unternehmen, wie IKEA und Audi nutzen diese Technologie bereits. Man kann sich genau anschauen, wie eine Küche in realitätsgetreuem Maß aussieht, oder das neueste Auto aus der Nähe betrachten. Selbst Sportveranstaltungen können von einem virtuellen Platz im Stadion aus verfolgt werden. Für die Arbeit können Piloten, Lockführer oder Astronauten an virtuellen Trainings teilnehmen und in der Medizin lassen sich neue Operationstechniken virtuell schulen.

Im Jahre 2020 gibt es bereits ein zahlreiches Angebot an Spielen, jedoch ist dieses noch recht begrenzt. Oft ist die Qualität nicht ausreichend, um ein wirklich beeindruckendes Spielerlebnis zu bekommen. Möglicherweise könnte die Virtual Reality in den nächsten Jahren zur Standardausrüstung in jedem Haushalt gehören und die Mediennutzung flächendeckend prägen. Es gibt noch weitaus mehr Potenzial für die Weiterentwicklung der Virtual Reality, auf die sich Gaming-Fans in der Zukunft freuen können.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE