Unterthingau – Hurra, hurra die Schule brennt sagen die Schüler – für Feuerwehren eine harte Herausforderung

04-06-2014-ostallgaeu-unterthingau-uebung-schule-brand-feuerwehr-bringezu-new-facts-eu20140604_0020

Foto: Bringezu

Am Mittwoch Abend, 04.06.2014, wurde von den Feuerwehren Unterthingau, Oberthingau und Reinhartsried, Lkrs. Ostallgäu, eine Großübung abgehalten. Übungsobjekt war die Grund- und Mittelschule Unterthingau. 

Gegen 20.00 Uhr löste die Brandmeldeanlage der Schule aus. Alarmsignale schallen durch die Klassenzimmer und Gänge. Dichter Rauch breitet sich schnell und flächendeckend im ersten Obergeschoss aus und versperrte mehreren Schülern die Notausgänge, so dass sie gezwungen waren in ihren Klassenzimmern zu bleiben und auf Rettung warten mussten.

Schnell war die Aufgabenverteilung nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle organisiert. Die Menschenrettung wurde über das Treppenhaus, sowie über den Außenbereich mit Steckleitern durchgeführt. Die Rettungs- und Löscharbeiten im Innenbereich der Schule wurden unter Atemschutz durchgeführt. Der Einsatz mehrerer Nebelmaschinen im Schulgebäude sorgte für realistische Einsatzbedingungen für die eingesetzten Kräfte. Im Verlauf der Übung konnten alle Personen schnell gefunden und gerettet werden.

Am Ende der Übung wurde der gesamte Einsatz unter beisein des Bürgermeisters von Unterthingau, Herrn Bernhard Dolp, von den Führungskräften reflektiert und wichtige Punkte der heutigen Einsatzsymptomatik angesprochen.

 

Anzeige