Landratsamt Unterallgäu | Bad Clevers: Vermehrt juckender Hautausschlag nach dem Baden gemeldet

-

Print Friendly, PDF & Email

Im Bad Clevers in Bad Grönenbach kann man laut dem Unterallgäuer Gesundheitsamt zwar schwimmen gehen; Es besteht kein Badeverbot. Aber am Dienstag wurde dem Gesundheitsamt gemeldet, dass nach dem Schwimmen vermehrt eine sogenannte Badedermatitis aufgetreten sei. Dieser juckende Hautausschlag ist laut Gesundheitsamt zwar unangenehm, aber nicht gefährlich.

Untersuchungsergebnisse vom Montag haben gezeigt, dass das Hochwasser Anfang Juni keine Krankheitserreger in den See gespült hat. Einen Tag später erreichte das Gesundheitsamt die Nachricht, dass es im Bad Clevers nach dem Schwimmen vermehrt zu einem juckenden Hautausschlag gekommen ist. Dies spricht dafür, dass sich sogenannte Zerkarien im See befinden, auf die das Wasser bei den regelmäßigen Beprobungen nicht untersucht wird. Zerkarien sind Larven bestimmter Saugwürmer, die auch die Haut des Menschen befallen können. Vor allem bei mehrfachem Befall kann es zu typischen allergischen Reaktionen mit einem juckenden Hautausschlag kommen. Zerkarien sind für den Menschen ungefährlich und kommen in vielen Seen vor, in denen Wasservögel leben.

Tipps, um einer Badedermatitis vorzubeugen:

  • Vermeiden Sie längere Aufenthalte im flachen Wasser.
  • Meiden Sie Bereiche mit vielen Wasserpflanzen.
  • In den frühen Morgenstunden halten sich vermehrt freischwimmende und damit infektiöse Zerkarien im Wasser auf. Baden Sie möglichst nicht am Morgen.
  • Schwimmen Sie bevorzugt in tieferen oder leicht strömenden Bereichen.
  • Wechseln Sie nach dem Schwimmen die Badekleidung.
  • Trocknen Sie sich nach dem Baden gut ab, denn Zerkarien trocknen schnell aus.
  • Gegebenenfalls können Sie mit einer Quallenschutzlotion vorbeugen.
  • Halten Sie sich von Enten und anderen Wasservögeln fern.
  • Füttern Sie keine Wasservögel.