11.3 C
Memmingen
Donnerstag. 06. Oktober 2022 / 40

Hilfe aus dem „Sternenhimmel“ | Spendenübergabe im GZI: Verein fördert soziale Projekte in Allgäu/Schwaben

-

Print Friendly, PDF & Email

70 aktive Hospizbegleiterinnen und –begleiter betreuen in der Region Memmingen-Unterallgäu schwerkranke Menschen bis hin zum Sterben. „Sie übernehmen unter anderem die palliative Betreuung in Seniorenheimen, Schulung und Fortbildung von Hospizmitarbeiterinnen und –mitarbeitern oder die Begleitung von Angehörigen bei der Trauerarbeit,“ so Alfons Bauer vom Lebenshilfe Memmingen-Unterallgäu e.V. Diese Hospizbegleitungen werden jetzt mit einem Betrag von 1.000 Euro gefördert. Die Summe stellt der Verein „Sternenhimmel e.V.“, eine Initiative der Dietmannsrieder Unternehmensgruppe „Geiger Facility Management“, zur Verfügung.

Der Verein sammelt jedes Jahr für karitative und soziale Projekte in der Region Allgäu/Schwaben. In den Jahren 2020 und 2021 erhielten acht Einrichtungen aus den Region Kempten / Oberallgäu sowie erstmals auch die Region Memmingen / Unterallgäu  Finanzspritzen in Höhe von insgesamt 7.500 Euro im Bereich „Gesundheit und Vorsorge“. Die Schecks überreichte Ulrich Geiger vom „Sternenhimmel“-Vorstand im Gesundheitszentrum Immenstadt (GZI). Michael Osberghaus, Geschäftsführer des Klinikverbunds Allgäu und Mitglied im Beirat vom „Sternenhimmel“, hatte die Vertreter der Organisationen eingeladen.

Bereits vor 50 Jahren wurde „Lebenshilfe Sonthofen Südlicher Landkreis Oberallgäu e.V.“ von ehrenamtlich engagierten Bürgern gegründet „um Menschen mit Behinderung zu helfen“ so Hartmut Höger, der sich sehr über die Spende in Höhe von 1000 Euro für den Verein freute.

„Rund hundert Familien pro Jahr betreut das Familienzentrum des Kinderschutzbundes in Immenstadt“, so Monika Kohler, die sich hier seit 20 Jahren engagiert und „um jeden Cent für das Familienzentrum glücklich ist.“ Die Spende von 500 Euro wird für Kinderversorgung, Beratung, Umgangsbegleitung mit Betreuung im Tandemsystem mit einem Supervisor verwendet werden.
Für die Psychosoziale Krebsberatungsstelle Kempten-Allgäu der Bayerischen Krebsgesellschaft nahm Marianne Jung dankbar 1000 Euro entgegen.
Die Selbsthilfegruppe „Multiple Sklerose Gruppe Allgäu (DMSG) erhielt je 500 Euro für ein Grillfest und einen Gruppenausflug.

Elke Molitor und Christian Schuster empfingen freudig 1000 Euro für den Lebenshilfe Memmingen-Unterallgäu e.V. . Sie möchten damit Bluetoothboxen für die heilpädagogische Arbeit mit Kindern anschaffen.
„Herzenswünsche Allgäu e.V. wird die Spende von 1000 Euro unter anderem für die Betreuung chronisch kranker Kinder von Kinderambulanzen im Bereich Erlebnispädagogik und Freizeitgestaltung einsetzen“, so Andrea Portsidis.
Christian Kühnel erzählte mit großer Begeisterung über die Aktivitäten der von drei Jahren gegründeten „Hilfe von Haus zu Haus“ in Waltenhofen. Mit der Spende von 1000 Euro kann sich die Nachbarschaftshilfe einen dringend benötigten Anhänger anschaffen mit dem zum Beispiel Grünabfälle transportiert werden können. Kühnel dankte Sternenhimmel e.V. „für die besondere Anerkennung des Ehrenamtes durch konkrete finanzielle Hilfe“.
Insgesamt wird der „Sternenhimmel“ in diesem Jahr 50.000 Euro ausschütten. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 2008 konnten so bereits rund 350 Spendenempfänger mit über 400.000 Euro gefördert werden, betonte Ulrich Geiger, geschäftsführender Gesellschafter von Geiger FM.

X