7 C
Memmingen
Donnerstag. 25. Februar 2021 / 08

Unterallgäu – Memmingen | 62-Jähriger vor Gericht – Er hat die Tochter seiner Lebensgefährtin sexuell missbraucht

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Memminger Landgericht beginnt am Dienstag, 18.08.2020, um 13.00 Uhr, der Prozess um einen heute 62 Jahre alten Mann aus dem nördlichen Unterallgäu. Ihm wird vorgeworfen die Tochter seiner Lebensgefährtin über mehrere Jahre sexuell missbraucht zu haben. Der Mann befindet sich seit Anfang Dezember 2019 in Untersuchungshaft in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

Im Herbst 2016 zog die Mutter mit der Tochter und ihrem vier Jahre jüngeren Bruder in die Wohnung des Angeklagten ins Unterallgäu. Die Ermittler gehen davon aus, dass spätestens ab diesem Zeitpunkt die sexuellen Übergriffe auf die damals 12-Jährige begangen. Ende 2017 erfolgte ein Umzug des Angeklagten, seiner Lebensgefährtin und den beiden Kindern in eine andere Gemeinde im Landkreis Unterallgäu. Auch hier dauerten die sexuellen Übergriffe an und zogen sich bis Dezember 2019. Zu diesem Zeitpunkt offenbarte sich die Tochter ihrer Mutter an.

Dem im Wesentlichen geständigen Angeklagten wird der schwere sexuelle Missbrauch von Kindern in 21 Fällen, der sexuelle Missbrauch von Kindern in drei Fällen und der Missbrauch von Schutzbefohlenen in 69 Fällen vorgeworfen.

 

Unterallgäu | Tochter der Lebensgefährtin über mehrere Jahre sexuell missbraucht

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE