13.5 C
Memmingen
Mittwoch. 06. Juli 2022 / 27

Unterallgäu | Schätze in Pfaffenhausen entdecken

-

Print Friendly, PDF & Email

Landkreis-Jubiläum: Führung durch Ulrichskapelle und Bierzapfhahnsammlung

„Schätze im Markt Pfaffenhausen“ heißt eine Führung im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Landkreis Unterallgäu“ am Samstag, 2. Juli. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen besichtigen die Ulrichskapelle im ehemaligen Priesterseminar sowie die Bierzapfhahnsammlung der Storchenbrauerei in Pfaffenhausen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Eingang des Dominikus-Ringeisen-Werks in der Regens-Rößle-Straße 2.

Die Führung durch die dortige Ulrichskapelle übernimmt Kreisheimatpfleger Christian Schedler. Die weithin unbekannte Kapelle ist ein Kleinod des Rokoko. Erbaut wurde sie ab 1744 vom Wessobrunner Baumeister Joseph Schmuzer. Dieser schuf die bedeutenden Kirchen in Ettal, Oberammergau und Garmisch. 1774 erfolgte die virtuose Ausmalung der Kapelle durch den Augsburger Akademiedirektor Johann Joseph Huber.

Nach der Kapellenbesichtigung führt Hans Roth gegen 15.30 Uhr durchs Bierzapfhahnmuseum und die Storchenbrauerei. Mit der Erfindung der Kohlensäure änderte sich im Jahr 1877 die Bierschanktechnik. Vielerorts wurde von Zapfhahn und Schlegel auf Bierzapfsäulen umgestellt. Schönheiten solcher Exemplare sind im Museum ausgestellt. Die ersten Bierzapfsäulen wurden um 1890 in den Wirtshäusern installiert. In Süddeutschland setzte sich die neue Art Bier zu zapfen erst in den 1930er Jahren durch.

Organisiert wird die Veranstaltung von Kreisheimatpflegerin Monika Zeller. Veranstalter ist der Landkreis. Die Teilnahme kostet fünf Euro, die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Eine Anmeldung über die Homepage des Landkreises unter www.unterallgaeu.de/jubilaeum ist erforderlich. Anmeldeschluss ist am 26. Juni.

X