Umfrage: Jeder dritte Deutsche war schon Opfer einer Straftat

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – 36 Prozent der Deutschen sind schon mal Opfer eines Einbruchs, eines Auto- oder Taschendiebstahls beziehungsweise einer anderen Straftat geworden. Das zeigt eine Forsa-Umfrage für den „Stern“ anlässlich der Veröffentlichung der neuen Polizeilichen Kriminalstatistik. Vor allem Befragte mit Abitur und Studium (39 Prozent) und die 45- bis 59-Jährigen (38 Prozent) gaben in dieser an, mindestens einmal bestohlen, betrogen oder angegriffen worden zu sein.

Frauen waren mit 37 Prozent etwas öfter betroffen als Männer mit 34 Prozent. Für die Umfrage hatte das Meinungsforschungsinstitut 1.002 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger befragt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige