Ulm | Verdächtiger nach Schießübungen festgenommen

Foto: Pöppel/Symbolbild

Ein Mann mit Gewehr führte am Mittwoch, 26.02.2020, in Ulm zu einem Großeinsatz der Polizei.

Gegen 11.15 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass in der Syrlinstraße ein Mann mit einem Gewehr unterwegs sei. Offensichtlich würde er dort Schießübungen machen. Wir suchten den Verdächtigen sofort mit starken Kräften und sperrten die relevanten Straßen großräumig ab, um eine Gefährdung der Bevölkerung auszuschließen. Das Polizeipräsidium Ulm alarmierte sofort alle verfügbaren Kräfte sowie Spezialeinheiten und richtete zur Lagebewältigung einen Führungsstab ein. Gegen 12 Uhr nahmen Einsatzkräfte einen Verdächtigen vorläufig fest, als er in der Nähe des Schießortes aus einem Gebäude kam. Ermittlungen führten dazu, dass es sich bei dem vorläufig Festgenommenen um den Verdächtigen handelt, der zuvor geschossen haben soll. Der Mann soll auch eingeräumt haben, Schießübungen mit einem Luftgewehr gemacht zu haben. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler ein Luftgewehr und ein Stativ. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.