Ulm – Schwerer Unfall in Ulm am Ehinger Tor – Rotlicht missachtet

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Ein 20-jähriger Lenker eines Pkw Kia missachtete am Sonntagabend, 08.11.2015, kurz vor 22.00 Uhr, das Rotlicht der Ampel aus Richtung der Hindenburgring in Ulm/Donau und fuhr ohne zu bremsen in die Kreuzung am Finanzamt ein. Dort stieß er mit den Pkw VW-Polo eines 32-Jährigen zusammen, der bei Grünlicht ordnungsgemäß aus Richtung Neue Straße heranfuhr. Der Aufprall war so heftig, dass das Auto ca. 100m weitergeschleudert wurde. Der 20-Jährige stand offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln und machte technische Mängel an seinem Pkw geltend, seine Bremsen hätten versagt. Er wurde schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst. Sein Pkw wurde zur Untersuchung sichergestellt. Bis zur Räumung der Unfallstelle musste ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden, da die Straßenbahnschienen blockiert waren. Die Kreuzung musste bis kurz vor Mitternacht gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.