Ulm – Kran stürzt in Rohbau

 

Ulm Böfingen Kran-Unfall

Foto: Zwiebler

In Ulm hat am Montag, 02.06.2014, ein Kran auf einer Baustelle das Gleichgewicht verloren. Hoher Sachschaden ist die Folge.

Gegen 10.00 Uhr bediente ein 24-Jähriger den Kran im Baugebiet Lettenwald. Er wollte ein fast vier Tonnen schweres Betonteil verfrachten. Dabei fuhr der Kranführer die Last wohl zu weit nach vorne. Der Kran kippte und der Ausleger stieß gegen einen benachbarten Rohbau. Vier Meter tief steckte er am Ende in dem Gebäude. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 110.000 Euro. Zur Bergung des Krans musste eine Spezialfirma drei Bergekräne einsetzen.

Die Polizei bezog noch am Unfallort Staatsanwaltschaft und Gewerbeaufsichtsamt in die Ermittlungen ein. Derzeit ermitteln die Beamten wegen des Verdachts einer Baugefährdung.

 

Anzeige